Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Handball-Landesliga

Desaströser Auftritt

Herbe 16:36-Schlappe für die SG Nebringen/Reusten.

05.10.2016
  • ST

Beim TV Weilstetten II kam Handball-Landesligist SG Nebringen/Reusten mit 36:16 (19:9) unter die Räder. Nach guten 20 Anfangsminuten lief bei der Ammertal-SG sowohl im Angriff als auch in der Abwehr überhaupt nichts mehr zusammen.

Zu Beginn legte Nebringen/Reusten stets vor, offenbarte aber bereits in dieser Phase Abwehrschwächen. Immerhin war der Angriff der SG noch weitestgehend strukturiert, nach dem 8:7 (18.) legte Weilstetten indes einen 4:0 Lauf hin. SG-Trainer Jens Hipp reagierte mit einer Auszeit, doch die fruchtete nicht – nur vier Minuten später musste Hipp beim Spielstand von 15:8 (25.) bereits seine zweite Auszeit nehmen. Bis zur Halbzeit bekam die SG kein Bein mehr auf den Boden. „Vor allem die Abwehr wurde heute ihrem Namen überhaupt nicht gerecht und war quasi nicht vorhanden“, sagte Hipp.

„Natürlich haben wir das Spiel in der Halbzeit noch nicht abgeschrieben gehabt, doch wussten wir natürlich wie schwer es ist zehn Tore Rückstand aufzuholen“, sagte Pressesprecher Jens Weimer.

„Auch eine Abwehrumstellung brachte nicht den gewünschten Erfolg“, resümierte Hipp. Vor allem die agilen Rückraumspieler des TVW konnte die SG nicht stoppen. Weilstettens Regionalliga-Spieler Zappa Single durfte sechs seiner sieben Tore in den ersten 30 Spielminuten fast ohne Gegenwehr erzielen. „Egal ob mit fünf oder zwanzig Toren, verloren ist verloren, jedoch ist eine solch hohe Niederlage erst einmal von der Mannschaft zu verdauen“, sagte der enttäuschte Trainer Hipp.

Pressesprecher Jens Weimer zur aktuellen Situation: „Natürlich haben wir einen ganz schwachen Start hingelegt, jedoch dürfen wir jetzt nicht den Kopf verlieren und weiter an uns glauben und gemeinsam hart arbeiten um schnellstmöglich die Wende zu schaffen“. Mit 0:6 Punkten steht Nebringen/Reusten am Tabellenende, am Samstag kommt der SV Vaihingen (2:4).

SG Nebringen/Reusten: Dinkelacker, Gauss (beide Tor), Jens Weimer, Bahlinger (1), Lock, Gesk (1), Becker (2), Eberle, Theiss (2), Gauß (2/1), Beck (5/4), Benjamin Weimer (2), Besic, Stock (1).

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

05.10.2016, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball