Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Deshalb sind Trachten so beliebt

Sie gehen hin und wieder gerne ein auf ein traditionelles Stadtfest und tragen zu diesem Anlass die passende Kleidung? Dann werden Sie eine große Auswahl in Sachen Trachten vorfinden.

12.07.2019

Bild: Pixabay

Diese Kleidung kommt einfach nie aus der Mode und ist sowohl in jedem Alter als auch bei beiden Geschlechtern extrem beliebt. Aber woran liegt das wohl?

Tradition wirkt anziehend

Mit den klassischen Trachten, wie Dirndls und Lederhosen, verbinden die meisten Menschen eine Jahrhundert alte Tradition. Wer gerne im Retro Feeling schwelgen will, der mag die modernen Trachten also schon einmal per se. Zudem fühlen viele Personen eine starke Verbundenheit zur eigenen Heimat. Wer sich in der passenden Tracht zur Region kleidet, der zeigt diese Verbundenheit sogar am eigenen Leib.

Trachtenmode & Landhausmode gilt als besonders traditionell und wird bereits seit einigen Generationen getragen. Das wissen vor allem solche Träger zu schätzen, die gerne Zeit mit der Familie verbringen und häufig Feste feiern. Wenn das passende Dirndl zusammen mit der Mutter, Schwester, Oma oder anderen verwandten Frauen ausgesucht wird, dann entsteht ein Gefühl der Zusammengehörigkeit. Gleiches gilt natürlich auch für den männlichen Part der Familie.

Trachten stehen einfach jedem

Generell gilt: Trachten kann einfach jeder tragen, wenn die Kleidung auf den Körpertyp zugeschnitten ist. Die Kleider können zum Beispiel ein üppiges Dekolleté zaubern, wo vorher eher ein kleiner Busen war. Handelt es sich hingegen um eine füllige Trägerin, darf diese sich über eine betonte Taille und um einen rundherum femininen Look freuen. Auch Männer können Ihre Vorzüge mit einem passenden Hemd betonen. Sogar die Lederhose darf so gewählt werden, dass sie den Mann entweder schlanker oder sogar sportlicher erscheinen lässt.

Kaum ein anderer Kleidungsstil kann sich mit solch einfachen Mitteln positiv auf das Aussehen des Trägers auswirken wie die Tracht. Während Frauen die liebliche Seite betonen können, fühlen sich Männer in Leder und Co. besonders stolz sowie heimatverbunden. Weil es so viele verschiedenen farbliche Varianten bei den Hemden und Kleidern gibt, dürfen sich zudem beide Geschlechter über eine große Auswahl freuen. Bei der Farbwahl daneben zu greifen, ist fast unmöglich, solange man den eigenen Farbtypen kennt.

Zu bestimmten Veranstaltungen einfach besser angezogen

Wer gerne auf das berühmte Oktoberfest geht, der kommt an einer modernen Tracht nicht vorbei. Es gilt als verpönt, zu einem solch traditionellen Fest zu gehen, um in Jeans und T-Shirt aufzutauchen. Ein Stück weit ist die Beliebtheit der Trachten auch damit zu begründen, dass ein jeder mindestens eine Tracht im Schrank haben sollte. Gerade bei sehr traditionellen Festen kommen Trachten sowohl bei den anderen Gästen als auch bei den Gastgebern gut an.

Auch junge Menschen haben in den letzten Jahren wieder gemerkt, wie wichtig Traditionen sind. Aus diesem Grund sind Trachten längst keine eingestaubte Marotte bestimmter Gruppen mehr, sondern kommen auch bei Jugendlichen sehr gut an. Auch ein Grund: Prominente Stars sowie Sternchen machen es vor und ziehen häufig Lederhosen und Dirndl zu wichtigen Veranstaltungen an. Entdecken die Teenies ihren liebsten Star auf dem Oktoberfest, so möchten sie sich ebenso kleiden wie er.

Ein weiterer Grund für die Beliebtheit der Trachten ist sicherlich die Wandelbarkeit, welche mit diesen Kleidern einhergeht. Jeder Mensch kann Trachten tragen und das ganz unabhängig vom Geschlecht, dem Körpergewicht oder dem Alter. In gut sitzenden Trachten sieht einfach jeder gut aus und schlüpft entsprechend in eine ganz andere Rolle. Manche Menschen fühlen sich in Trachten wie neu geboren.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Juli 2019, 10:39 Uhr
Aktualisiert:
12. Juli 2019, 10:39 Uhr
zuletzt aktualisiert: 12. Juli 2019, 10:39 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen