Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die Spannung beim Umblättern und andere Geheimnisse des Büchermachens
Claudia Gehrke in ihrem Lebens- und Arbeitsdomizil in Hagelloch, neben sich drei Titel der diesjährigen Kleistpreisträgerin Yoko Tawada.Bild: Metz
Regionale Buchkultur

Die Spannung beim Umblättern und andere Geheimnisse des Büchermachens

Die Tübinger Verlegerin Claudia Gehrke schätzt bei der Arbeit in ihrem Hagellocher Konkursbuchverlag den Blick in die Weite, auf die Hügellinie der Schwäbischen Alb – jenseits des Computerbildschirms.

21.12.2016
  • Dorothee Hermann

Die Kleistpreisverleihung an ihre Starautorin Yoko Tawada hat die Tübinger Verlegerin Claudia Gehrke „wie ein Fest“ erlebt. Als Laudatorin zeigte die Berliner Regisseurin Ulrike Ottinger Filmausschnitte, „in denen Yoko aus dem Schnee kommt, wie ein Traum“, erinnerte sich Gehrke an die Feier vor kurzem im Berliner Ensemble. „Man möchte gar nicht zurück ins Alltagsleben“, sagte die 63-Jährige in ih...

91% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball