Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die Tübinger Barfuß-Schuh-Entwickler sind heute in der „Höhle der Löwen“ zu sehen
Biegsam soll die Sohle von Barfußschuhen sein: Brigitte und Thorsten Weiß mit Tochter Guilia.Privatbild
Tübingen ist ein gutes Barfußpflaster

Die Tübinger Barfuß-Schuh-Entwickler sind heute in der „Höhle der Löwen“ zu sehen

Barfuß-Schuhentwicklerin Brigitte Weiß wagte sich mit ihrer Familie in „Die Höhle der Löwen“, die Gründer-Show beim TV-Sender Vox.

25.10.2016
  • Ulla Steuernagel

Seit einem Jahr gibt es den Barfußschuhladen für Kinder an der Ecke Neckargasse/Mühlstraße in Tübingen. Dass es kein gewöhnliches Schuhgeschäft ist, erkennt man schon an den unregelmäßigen Öffnungszeiten. Das soll im nächsten Monat anders werden und könnte mit einer Finanzspritze aus TV-Unternehmer-Kreisen zusammenhängen. Muss aber nicht.

Heute Abend wird nämlich Brigitte Weiß mit Mann und neunjähriger Tochter in der „Höhle der Löwen“ vor der gestrengen Unternehmerriege auftreten, die mit Carsten Maschmeyer ein ebenso prominentes wie umstrittenes Unternehmerprofil bekommen hat. In der Start-up-Dokureihe entscheidet eine Jury aus Investoren, ob eine Geschäftsidee so aussichtsreich ist, dass sie gewillt ist, Kapital zuzuschießen.

Die Vorstellung der Familie Weiß ist schon vor fünf Monaten mit Fernsehkameras festgehalten worden. Weiß weiß also, ob sie einen Deal bekommen hat oder nicht. Dieses Geheimnis ist sie allerdings vertraglich verpflichtet zu hüten.

Angefangen hat das Ganze, so berichtet die Frau, die derzeit zwischen ihrer Kinderschuhmanufaktur in Sindelfingen und ihrem Laden in Tübingen pendelt, mit einem Video. Damit bewarb sie sich bei Vox. Die Geschäftsidee nahm jedoch ihren Anfang mit Tochter Guilia. „Sie ist der Grund, warum wir uns selbstständig gemacht haben“, sagt Brigitte Weiß. Nicht etwa, weil die Tochter mit deformierten Füßen auf die Welt gekommen wäre. Im Gegenteil: „Wir wollten, dass die Füße unserer Tochter gesund bleiben!“ Und dafür erscheint ihr vor allem Barfußlaufen und – da das nicht überall möglich ist – der Barfußschuh mit dünner, biegsamer Sohle und ohne ein den Fuß unnötig stützendes Fußbett ein Garant.

Diese Schuhe, die möglichst vegan oder aus Bioleder hergestellt werden sollten, kosten ihren Preis (nämlich ab 59,95 Euro), aber, so argumentiert die Unternehmerin, diesen Preis sollten Eltern bereit sein, für die Gesundheit ihrer Kinder zu zahlen. Am Fuß hänge nämlich sehr viel, auch die Rückengesundheit, das Gleichgewicht, Kopfschmerzen, Schulterverspannungen und Knieprobleme.

„Wir verkaufen keine Schuhe, wir leben das Thema“, sagt Brigitte Weiß. Ihr Mann und sie haben ein Zertifikat, das sich „Schuhdiplom“ nennt. Es wird vergeben von „WMS-Deutsches Schuhinstitut“. Man bekommt es, wenn man Füße professionell messen und die Inhaber der Füße beraten kann. Am Samstag, 26. November, aus Anlass des ersten Geburtstags des Geschäfts, will Weiß in Tübingen eine große Messaktion anbieten. Überhaupt erscheint ihr Tübingen als ein gutes Pflaster für Barfußläufer. Es stehe da in einer Reihe mit Freiburg und Berlin.

Info

„Die Höhle der Löwen“ ist heute Abend um 20.15 Uhr beim Fernsehsender Vox zu sehen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

25.10.2016, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball