Freudenstadt · Anfang

Die ersten Bäume für die Gartenschau

Vier Jahre wurde geplant, nun beginnt die produktive Umgestaltung des Christophstals.

06.04.2022

Von NC

Die ersten Bäume für die Gartenschau sind gepflanzt: Bernd Hopp, Rudolf Müller, Stephanie Hentschel, Michael Ruf, Johann Senner, Bernd Heinroth, Robert Wagner, Vincent Renner und Patrick Schreib packten zumindest fürs Foto mit an. Bild: Stadt

Die ersten Bäume für die Gartenschau sind gepflanzt: Bernd Hopp, Rudolf Müller, Stephanie Hentschel, Michael Ruf, Johann Senner, Bernd Heinroth, Robert Wagner, Vincent Renner und Patrick Schreib packten zumindest fürs Foto mit an. Bild: Stadt

Rund um das Gelände am Bärenschlössle im Christophstal wurden in der vergangenen Woche Obst- und Laubbäume gepflanzt. Hierbei handelt es sich um die erste sichtbare Gestaltung der Daueranlagen für die Gartenschau 2025. Gemeinsam pflanzten Vertreter der Stadt Freudenstadt und der Gemeinde Baiersbronn sowie Verantwortliche der beteiligten Planungsfirmen den symbolträchtigen „ersten Baum“.

„Dieser Termin heute ist ein symbolisch wichtiger Punkt auf dem Weg zur Gartenschau in drei Jahren“, sagte Rudolf Müller, Leiter des Amts für Stadtentwicklung der Stadt Freudenstadt. Er dankte, auch in Vertretung von OB Julian Osswald und gemeinsam mit Baiersbronns Bürgermeister Michael Ruf und Tourismus-Chef Patrick Schreib dem Eigentümer und Pächter des Bärenschlössle für die Zusammenarbeit.

Naturgarten und Waldspielplatz

Direkt vor der Tür des markanten Gebäudes wird in den nächsten 36Monaten eine Erlebnislandschaft für Groß und Klein geschaffen. So entsteht dort ein „Garten der Natur“, in dem Wildbienen, Vögel und Waldeidechsen ein Zuhause finden sollen.

Im Bereich der ehemaligen Skisprungschanze entstehen ein Geschicklichkeitspfad für Jung und Alt sowie ein Walderlebnisspielplatz mit Hangrutsche, Kinderseilbahn, Schaukelland und vielem mehr. Aber auch ein „Waldbad“ mit Ruhezone wird hier seinen Platz finden. Im Bereich des Weihers wird es einen Steg mit Plattform geben sowie eine ansprechende Uferbepflanzung, teilt die Stadt Freudenstadt mit.

Um für all diese Attraktionen einen entsprechenden Rahmen zu schaffen, wurden nun die ersten 15Bäume gepflanzt. Johann Senner, Geschäftsführer des Planungsbüros Planstatt Senner aus Überlingen, freute sich, dass nach fast vierjähriger Planungszeit nun endlich gepflanzt werden kann. Für ihn ganz wichtig: „Die Bäume und Pflanzen für die Gartenschau kommen aus der Region, sie sind der Kulturlandschaft und den klimatischen Bedingungen ideal angepasst.“

Zum Artikel

Erstellt:
06.04.2022, 16:54 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 51sec
zuletzt aktualisiert: 06.04.2022, 16:54 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Newsletter los geht's
Nachtleben, Studium und Ausbildung, Mental Health: Was für dich dabei? Willst du über News und Interessantes für junge Menschen aus der Region auf dem Laufenden bleiben? Dann bestelle unseren Newsletter los geht's!