Nagold · Spektakel

Drei Weihnachtsgeschichten zum Staunen und Hören

Im Advent verwandelt sich das Nagolder Rathaus wieder in ein verwunschenes Lebkuchenhaus.

27.11.2023

Von NC

„Türchen öffne Dich“ heißt es ab dem 1. Dezember. Bild: Stadt Nagold

„Türchen öffne Dich“ heißt es ab dem 1. Dezember. Bild: Stadt Nagold

Es ist ja fast schon eine Tradition: Wenn es dunkel wird, beginnt Nagold zu leuchten. „Der Zauber der Vorweihnachtszeit kehrt in Nagold ein“, schreibt die Stadt in einer Pressemitteilung. Die weihnachtlich geschmückten Schaufenster, die vielen kleinen Weihnachtsbäume in der ganzen Innenstadt und ein großer golden dekorierter Baum am Vorstadtplatz sorgen im Advent für stimmungsvolle Atmosphäre zwischen den zahlreichen Fachwerkhäusern.

Und ab dem 1. Dezember kann man beim Schlendern durch die Innenstadt wieder ein ganz besonderes Highlight entdecken. Das Rathaus im Herzen der Stadt präsentiert sich bis zum 26. Dezember erneut als weihnachtliches Lebkuchenhaus und begeistere seit nunmehr vier Jahren Klein und Groß. Wie bei einem echten Adventskalender wird es ab dem 1. Dezember unter dem Motto „Türchen öffne Dich“ jeden Abend eine neue Überraschung zum Staunen und Hören geben. Dabei setzt die Stadtverwaltung nach eigenen Angaben in diesem Jahr auf ein neues Konzept. Anstatt einzelner Animationen werden dieses Mal drei Weihnachtsgeschichten präsentiert.

Die erste Weihnachtsgeschichte läuft vom 1. Dezember bis 7. Dezember, die zweite Weihnachtsgeschichte vom 11. Dezember bis 17. Dezember und die dritte wird vom 18. Dezember bis Heilig Abend gezeigt. Am Weihnachtsmarkt-Wochenende vom 8. Dezember bis 10. Dezember werden die drei schönsten Filmchen der vergangenen Jahre an die Rathaus-Fassade projiziert.

Die Erstellung der Animationen, die Technik und das Equipment kommen erneut von der Firma „Leucht-Werk Kunstlichtprojektionen“ aus Tübingen. „Wie in den letzten Jahren haben wir in Nina und Daniel Liewald einen tollen und zuverlässigen Partner gefunden, der bereits seit Sommer in liebevoller Kleinstarbeit die Beleuchtung unseres Rathauses erschafft“, freut sich Organisatorin Annika Tittjung vom Stadtmarketing Nagold.

Die Illumination startet täglich um 17 Uhr. Zuerst als Lebkuchenhaus mit 24 Fenstern und nach und nach mit immer mehr Motiven wie Schneeflocken, Christbaumkugeln oder Glitzereffekten. Der eigentliche Wow-Effekt zeige sich nach circa 15 Minuten, wenn sich das tägliche Adventskalendertürchen öffnet und Filmchen an die Außenfassade projiziert werden. Anschließend beginnt das Spektakel von vorne. Bis 21 Uhr leuchtet das Rathaus, danach heißt es wieder warten bis zum nächsten Tag. Welche drei Weihnachtsgeschichten gezeigt werden, behält die Mitarbeiterin der Stadtverwaltung wie immer für sich. Wie bei einem echten Adventskalender soll es eine Überraschung bleiben.

Mit dem illuminierten Rathaus sei es zum wiederholten Mal gelungen, eine Attraktion zu schaffen, die es in der Region so bisher noch nicht gegeben habe. „Wir hoffen, dass wir mit dieser Besonderheit einige Gäste nach Nagold locken können, die zusätzlich unsere Einzelhändler vor Ort mit ihren Weihnachtseinkäufen unterstützen und anschließend die zahlreichen Gastronomiebetriebe oder das Winterdorf an der Eisbahn aufsuchen“, so der Tenor aus der Nagolder Stadtverwaltung.

Zum Artikel

Erstellt:
27.11.2023, 01:00 Uhr
Lesedauer: ca. 2min 23sec
zuletzt aktualisiert: 27.11.2023, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort
Newsletter los geht's
Nachtleben, Studium und Ausbildung, Mental Health: Was für dich dabei? Willst du über News und Interessantes für junge Menschen aus der Region auf dem Laufenden bleiben? Dann bestelle unseren Newsletter los geht's!