Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Ein Konzept soll verhindern, dass LKW die Parkplätze an der Ergenzinger Mercedesstraße zuparken
Gestern Vormittag stand nur ein LKW in der Ergenzinger Mercedesstraße. Doch auch er war zu breit für die für PKW angelegten Parkflächen. Außerdem parkt er so dicht an der Ausfahrt der Firma Bitzer, dass die Straße für ausfahrende Autos nach rechts nur schlecht einsehbar war. Bilder: Ruoff
Rabiate LKW-Park-Praktiken in Ergenzingen-Ost

Ein Konzept soll verhindern, dass LKW die Parkplätze an der Ergenzinger Mercedesstraße zuparken

Das Gewerbegebiet „Ergenzingen-Ost“ nutzen zahlreiche LKW-Fahrer, um ihre Fahrzeuge während vorgeschriebener Pausenzeiten, über Nacht oder am Wochenende abzustellen.

16.03.2018
  • Dunja Bernhard

Überlange Sattelschlepper verstellen Firmenausfahrten und hinterlassen Schäden an Pflanzbeeten und Bäumen, die zwischen Parkplätzen für Struktur sorgen sollen. Tiefe Reifenspuren, fehlender Rasen und abgeriebene Baumrinde zeugen von rabiaten Parkpraktiken.

„Wir haben ein riesengroßes LKW-Parkplatz-Problem“, wiederholte Ortsvorsteher Reinhold Baur seine Aussage von vor zwei Jahren im Ergenzinger Ortschaftsrat am Mittwoch. Die Lastkraftwagen belegen nicht nur Parkplätze, die eigentlich für PKW vorgesehen sind, sondern stehen auch auf Gehwegen, die nicht für die Belastung durch Mehrtonner ausgebaut sind. Felsbrocken, die zum Schutz der Bäume ausgelegt wurden, seien einfach weggeschoben worden, berichtete Baur. Die LKW-Lenker hinterließen nicht nur ihren Müll auf öffentlichen Flächen, sondern auch Fäkalien. „In einer Ecke des Gewerbegebiets sieht es aus wie Sau.“ Das Problem war schon etliche Male Thema im Ortschaftsrat und auch im Gemeinderat.

Landschaftsarchitektin Christine Widmaier stellte das neue Parkkonzept vor. Eine Bestandserhebung im Sommer 2017 hatte ergeben, dass die Hälfte der Bäume in der Mercedesstraße beschädigt ist. Zu mechanischen Schäden durch Gegenfahren oder zu Kronenabrissen, weil hohe LKW unter zu niedrigen Bäumen durchfahren, komme die Belastung durch Wind und Sonneneinstrahlung, sagte sie. Der Boden um die Bäume wird durch darüber fahrende Reifen verdichtet, was zu Wurzelschäden führt. Etliche Bäume seien in einem sehr schlechten Zustand. „Ihr Wachstum stagnierte.“ Vom geplanten Alleencharakter sei die Mercedesstraße weit entfernt.

Bisher liegen jeweils drei PKW-Parkplätze zwischen zwei Bauminseln. Über alle drei Stellplätze ist genug Platz für einen LKW. Das neue Konzept sieht vor, dass der jeweils mittlere Parkplatz ebenfalls bepflanzt wird. 20 neue Bäume sind vorgesehen, sechs weitere müssen ersetzt werden. So fällt zwar rund ein Drittel der PKW-Parkplätze weg. Aber durch den neuen PKW-Parkplatz an der Abfahrt „Ergenzingen-Ost“ der Bundesstraße 28 sei der Bedarf im Gewerbegebiet nicht mehr so hoch. Die Kosten für die Umgestaltung eines ersten Abschnitts des Parkkonzepts zwischen den Firmen Ensinger und Bitzer liegen bei 80 000 Euro.

Wenn diese Parkplätze für LKW wegfallen, suchten sich die Fahrer andere Möglichkeiten, ihre Fahrzeuge abzustellen, sagte Rudolf Schäfer. Schon jetzt weichen Brummifahrer auf den Ergenzinger Festplatz aus. Er sieht Bund und Land in der Pflicht. Dann müssten eben mehr Parkplätze an Autobahnen geschaffen werden oder Regelungen her, dass in Gewerbegebieten Flächen für LKW zum Parken bereit gestellt werden, sagte er.

Dort seien dann auch sanitäre Einrichtungen nötig, gab Tiefbauamtsleiter Jürgen Klein zu Bedenken. „Das geht dann ins Gewerbliche.“ Die Firma Dachser habe schon vor einiger Zeit reagiert, sagte Baur. Und auf dem Firmengelände Abstellplätze geschaffen sowie Zugang zu sanitären Einrichtungen. Petra Raible befürchtet, dass, wenn das neue Parkkonzept umgesetzt wird, LKW wieder das Gewerbegebiet Höllsteig zuparken. „Da stehen sie dann direkt auf der Straße.“

Die Fraktion „Bürger für Ergenzingen“ hatte zu Beginn der Sitzung beantragt, den Beschluss des Parkkonzepts zu verschieben. Sie wollte sich nicht direkt nach der Vorstellung des Konzepts entscheiden. Der Beschluss ist auf die nächste Sitzung verschoben.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

16.03.2018, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball