Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Eine Gebühr für die Bande
Turnier-Legende Harald „Opa“ Brendle wird nach seinem letzten Spiel auf dem Kunstrasen von Oberbürgermeister Peter Rosenberger aus dem Ring geholfen. Zukünftig müssen die Vereine für die Nutzung der Bande für ihre Turniere eine Gebühr bezahlen. Bild: Ulmer
Fußball

Eine Gebühr für die Bande

Bei der Arge-Sitzung im Sportheim des FC Grünmettstetten am vergangenen Montag stand der Fußball-Stadtteilpokal im Blickpunkt des Interesses.

12.04.2017
  • sag

Bedingt durch starke Gebrauchsspuren, dem Wunsch des DRK nach einer Tür in der Bande auf der gegenüberliegenden Seite und vor allem aber bedingt durch einige Mängel der Bande, die auch Verletzungspotential für die Sportler bedeuten, musste die Bande vor dem letzten Stadtteilpokalturnier durch die Firma Singer gerichtet werden. Nach Abzug des Empfinger Anteils verblieben für die Arge Kosten in Höh...

93% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball