Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Eistherapie statt Eiskanal
Diese Saison nicht im Eiskanal: Marius Broening.Archivbild
Bob

Eistherapie statt Eiskanal

Für den einstigen Tübinger Spitzensprinter Marius Broening (33) war die Saison als Anschieber schon beendet, bevor sie eigentlich begonnen hatte. Dafür geht er nun eigene Wege als Unternehmer in München.

11.01.2017
  • Vincent Meissner

So hatte sich Marius Broening diesen Winter nicht vorgestellt: Seinen Vertriebs-Job bei einem TV-Sender in München hatte er im Sommer gekündigt, um sich voll auf die Saison im Eiskanal zu konzentrieren. Mit seiner Schweizer Mannschaft, die sich in Anlehnung an eine US-Fernseh-Serie aus den 1980ern „A-Team“ nennt, wollte Anschieber Broening sich für den Weltcup und die Weltmeisterschaft im Februar...

90% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball