Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Artcore

Fährt mächtig ins Gebein

Laut, druckvoll und technisch sehr versiert: The Hirsch Effekt.

03.03.2018

Von Michael Sturm

Die deutsche Ärztin Rahel Hirsch entdeckte, dass die Haut der Dünndarm-Schleimhäute durchlässig ist. Dies wurde Hirsch-Effekt genannt. Gut 100 Jahre später benannten drei Musiker von der Musikhochschule Hannover ihre Band danach – The Hirsch Effekt. Hört sich verkopft an. Ist es auch. Dennoch fährt die Musik der drei mächtig ins Gebein. Das vernahmen über 100 Zuhörer, die das Konzert im Rahmen d...

86% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
3. März 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
3. März 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 3. März 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen