Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Frostige Nächte – noch ohne Gefahren für Leib und Leben
Die Notunterkunft, genannt „Blockhütte“, in Freudenstadt. Eine Aufwärm- und Schlafgelegenheit für Obdachlose.Bild: Schmidt
Winter-Asyl

Frostige Nächte – noch ohne Gefahren für Leib und Leben

Obdachlosigkeit in Winternächten muss hierzulande keine akuten Gefahren bedeuten. Normalerweise. Anders bei konstant zweistelligen Frostgraden.

24.01.2017
  • Siegfried Schmidt

Klirrende Kälte liegt zurzeit über dem Land. Was an diesen sonnigen Tagen mit wärmenden Schals, dick wattierten Jacken, gesunder Konstitution und etwas Bewegung locker weg gesteckt werden kann, kann in den aufklarenden Nächten mit 14 bis 16 Grad Minustemperaturen existenziell bedrohlich werden. Für Wohnsitz- und Obdachlose, die ohne Dach über dem Kopf Schlafplätze beziehen und die dem eisstarrend...

91% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball