Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Fünf Euro-Oscars: „Toni Erdmann“ triumphiert in Breslau
Europäischer Filmpreis

Fünf Euro-Oscars: „Toni Erdmann“ triumphiert in Breslau

Das deutsche Familiendrama „Toni Erdmann“ war der große Gewinner bei der Verleihung der Europäischen Filmpreise am Samstag in Breslau.

11.10.2016
  • tol

Der Film der Karlsruherin Maren Ade, der beim Festival in Cannes noch leer ausgegangen war, gewann die Auszeichnung für den besten europäischen Film. Zudem gewann Ade die Preise für die beste Regie und das beste Drehbuch. Als beste Schauspieler konnten sich Sandra Hüller und Peter Simonischek durchsetzen. Das Drama mit komödiantischen Einschlägen erzählt von der Beziehung einer ehrgeizigen jungen Managerin zu ihrem Alt-68er-Vater.

 

Der Italiener Gianfranco Rosi wurde für sein Werk „Seefeuer“ mit dem Preis für den besten Dokumentarfilm ausgezeichnet. Rosis Film über das Flüchtlingssterben im Mittelmeer hatte in diesem Februar bereits den Goldenen Bären der Internationalen Filmfestspiele Berlin gewonnen. Der Preis für die beste Komödie ging an „Ein Mann namens Ove“ aus Schweden.

 

Deutschland gewann den Europäischen Filmpreis zuletzt 2006. Damals holte Florian Henckel von Donnersmarck mit dem Stasi-Drama „Das Leben der Anderen“ die Auszeichnung für den besten Spielfilm.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

11.10.2016, 10:54 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Kino Suche im Bereich
nach Begriff
Anzeige