Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Für Ralf Gamper sind Wölfe die größte Gefahr
Wanderschäfer Ralf Gamper mit seinen 500 Schafen und den Hunden Anna und Aster am Mittwoch im Neckartal bei Kirchentellinsfurt. Bild: Grohe
Schäferei bei Wind und Wetter

Für Ralf Gamper sind Wölfe die größte Gefahr

Mit 500 Schafen ist Ralf Gamper zwischen Kirchentellinsfurt und Kusterdingen unterwegs, immer auf der Suche nach Futter für seine Tiere.

13.01.2017
  • Philipp Koebnik

Wuep, wuep“, ruft Ralf Gamper und hat sofort die Aufmerksamkeit seiner ganzen Herde. Die Schafe recken die Köpfe und blicken zu ihrem Schäfer, als wollten sie sagen: „Was? Es geht schon weiter?“ Langsam setzt sich die Herde in Bewegung und folgt ihrem Hirten auf der Hauptstraße nach Kusterdingen. Gemächlich geht es den Hang hinauf – die Autofahrer müssen sich etwas gedulden.Ralf Gamper ist Wander...

89% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball