Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Gegen die Schießbude der Liga
Überzeugte in der Vorwoche gegen die TSG Tübingen, als er für den verletzten Johannes Günter spielte und könnte auch gegen Schwenningen gefordert sein: Torwart Lucas Finkbeiner von der Spvgg Freudenstadt. Bild: Ulmer
Fußball-Landesliga

Gegen die Schießbude der Liga

Die Spvgg Freudenstadt erwartet mit viel Euphorie am Samstag den Vorletzten BSV Schwenningen. Spvgg-Coach Ingo Weil spricht seinem Team die Pflichtrolle zu.

07.10.2016
  • mak

Das war ein Ding vergangenen Sonntag: Da entführte die Spvgg Freudenstadt mit dem 3:3 beim Tabellenführer TSG Tübingen überraschend einen Punkt und stürzte die Tübinger damit vom Thron. Nun steht das fünfte Heimspiel in dieser Saison am Samstag, 15.30 Uhr, gegen den Tabellenvorletzten BSV Schwenningen auf dem Spielplan. Und auf heimischem Boden wartet die Elf von Trainer Ingo Weil immer noch auf ...

88% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball