Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Gemeinderat stimmt für Förderantrag / Vereine stellen Beteiligung vor / Rund 60 Sportler im Bürgersa
Auf großes Interesse stieß die Gemeinderatssitzung zum Kunstrasenplatz am Montagabend: Rund 60 Sportler, Vertreter der vier beteiligten Vereine und einige Bürger waren in den Bürgersaal gekommen. Das Gremium stimmte nach kontroverser Diskussion mit einer Mehrheit von 18 Ja- zu sieben Nein-Stimmen zu.Bild: cap
Kick-off für Bau des Kunstrasenplatzes

Gemeinderat stimmt für Förderantrag / Vereine stellen Beteiligung vor / Rund 60 Sportler im Bürgersaal

Den Ball ins Rollen gebracht in puncto Kunstrasenplatz in Renfrizhausen hat am Montagabend der Gemeinderat: Mehrheitlich votierte das Gremium dafür, einen Förderantrag zu stellen und den Bau mit Beteiligung der vier Vereine zu realisieren. Tobias Nübel, Bernd Plocher und Ralf Voßler hatten zuvor die Art ihrer Unterstützung präsentiert und an ein positives Votum appelliert. Zur Sitzung waren auch etwa 60 Fußballer und einige Bürger gekommen.

25.11.2015
  • cristina priotto

Sulz/Renfrizhausen. Nach rund zweijähriger intensiver Beratung und vielen Gesprächen hat der Gemeinderat am Montagabend mit der mehrheitlichen Zustimmung zum Förderantrag einen wichtigen Schritt unternommen, um den Kunstrasenplatz voranzubringen.

Bürgermeister Gerd Hieber rekapitulierte nochmals kurz die Geschichte des ISEK-Leitprojekts, das die Kooperation zwischen Vereinen fördere und dem demographischen Wandel Rechnung trage. Hieber lobte die „sehr beeindruckende Vorarbeit“ der vier beteiligten Vereine VfR Sulz, FC Holzhausen, SG Mühlheim-Renfrizhausen und VfB Sigmarswangen.

Nach Ansicht des Sulzer Bürgermeisters ist die seit Jahren brachliegende Fläche vor der Mühlbachhalle in Renfrizhausen, die einst als Fußballplatz genutzt wurde, „der ideale Platz“, zumal für dieses Gebiet ein Bebauungsplan vorliegt.

Wie bereits mehrfach berichtet, kann die Stadt im Rahmen des Bundesprogramms „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ einen Förderantrag stellen. „Diese Chance sollten wir nutzen“, warb Hieber für das Projekt.

Hauptamtsleiter Hartmut Walter zeigte die Entwurfsskizzen. Daraus geht hervor, dass der geplante Kunstrasenplatz fast exakt gleich groß ist wie der jetzige Sportplatz.

Kämmerer Michael Lehrer erläuterte die Finanzierung: Von den 950000 Euro Gesamtkosten sind 162500 Euro kommunale Eigenmittel, 337500 Euro sind Bundesfördermittel, die vier Sportvereine und der WLSB steuern 200000 Euro bei, und weitere 200000 Euro kommen aus dem Ausgleichsstock.

Die Vereinsvertreter hatten anschließend die Möglichkeit, für das Anliegen zu werben: CDU-Stadtrat Tobias Nübel sprach als Vertreter des VfR Sulz und betonte: „Wir stehen für die 200000 Euro gerade, auch wenn das für uns ein Risiko ist“. 45000 Euro sollen an Sponsorengeldern eingeworben werden. Der Standort in Renfrizhausen habe bei den Vereinen die höchste Akzeptanz und passe zudem zu den geplanten Erweiterungen der TEV-Tennisplätze und der Parkplätze. „Das wird ein Sportzentrum für die Gesamtstadt“, betonte Nübel, der sich davon eine Verbesserung des gesamtstädtischen Denkens und der Flüchtlings-Integration verspricht. „Die Chance war nie besser als jetzt, so etwas umzusetzen. Nutzen wir diese Chance!“, bat Tobias Nübel seine Ratskollegen unter dem Applaus der gut 60 Sportler um ein positives Votum.

Bernd Plocher verwies seitens des FC Holzhausen darauf, dass Sulz bislang keinen Kunstrasenplatz habe, Empfingen hingegen sogar zwei. „Wir müssen etwas tun, und das ist eine einzigartige Chance“, schloss Plocher sich Nübel an.

Ralf Voßler sagte im Namen des VfB Sigmarswangen, „absolut hinter dem Kunstrasenplatz zu stehen“ und verspricht sich von dem gemeinsamen Vorhaben, dass die Rivalität zwischen den Vereinen weiter schwindet.

Siehe auch den Bericht über die Diskussion und das Votum des Gemeinderats auf dieser Seite.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

25.11.2015, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball