Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Häuser für Flüchtlinge


Das erste Tübinger Wohnprojekt einer privaten Baugruppe feierte am Montagnachmittag Richtfest
Unterkunft für Menschen mit Bleiberecht am Hechinger Eck

Das erste Tübinger Wohnprojekt einer privaten Baugruppe feierte am Montagnachmittag Richtfest

Es war etwas Besonderes in zweierlei Hinsicht: Zum Einen schaffte es die Percussions-Gruppe „Chucrute com Banana“ den Feierabend-Verkehrslärm der angrenzenden B 27 mit ihren Trommeln zu übertünchen. Entscheidender für alle Beteiligten war aber wohl der zweite Aspekt, der dem Richtfest am Hechinger Eck das Flair von Innovation verlieh: Überhaupt als erste private Baugruppe für ein Wohnprojekt für Flüchtlinge mit Bleiberecht in Tübingen konnte sich das „Passerelle“ an einem Richtkranz erfreuen. kaufen20.03.2018 | Lisa Maria Sporrer | 0

Häuser für Flüchtlinge (7): Schwitallas „urbanes Regal“ am Heuberger-Tor-Weg
Bewohner helfen beim Bau

Häuser für Flüchtlinge (7): Schwitallas „urbanes Regal“ am Heuberger-Tor-Weg

Die ursprüngliche Idee war eigentlich nichts Besonderes: Ein Haus, in dem vor allem Flüchtlinge, aber auch Familien mit geringem Einkommen und Studenten wohnen. Dann aber stieß der neue Geschäftsführer der Kreisbau Karl Scheinhardt auf den Architekten Max Schwitalla. Und der sprühte vor Ideen. Jetzt wird das Haus am Heuberger-Tor-Weg etwas ganz Ungewöhnliches. kaufen31.08.2016 | SABINE LOHR | 0

Häuser für Flüchtlinge (4): Familienheim Schwarzwald-Baar baut am Hechinger Eck Mikrolofts
Leben und Wohnen in Vielfalt

Häuser für Flüchtlinge (4): Familienheim Schwarzwald-Baar baut am Hechinger Eck Mikrolofts

Unterdurchschnittliche Mieten, trotzdem gute Architektur und hohen Wohnkomfort: Das verspricht die Baugenossenschaft Familienheim Schwarzwald-Baar-Heuberg. Sie erhielt mit ihrem Konzept „Mikrolofts“ den Zuschlag, das mittlere der drei am Hechinger geplanten Häuser für Flüchtlinge zu bauen – und zwar barrierefrei. Es sollen auch Menschen mit Behinderung und Assistenzbedarf einziehen. kaufen13.08.2016 | Renate Angstmann-Koch | 0

Übrigens

Gute Konzepte, viel Enttäuschung

Ganz sicher war sich Baubürgermeister Cord Soehlke nicht, ob sich das Baugruppen-Konzept auf Häuser für Flüchtlinge umsetzen lässt. Schließlich ist es ein Unterschied, ob Bauherren für sich selber bauen oder für andere. Dazu kam: Die Ansprüche sind hoch und die Zeit war knapp. weiterlesen02.07.2016 | SABINE LOHR | 0

Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball