Empfingen

Heiraten im Sitzungssaal der Gemeinde Empfingen wird teurer

15.10.2020

Von Michael Stock

Orte, sich das Ja-Wort zu geben, gibt es viele. Fällt die Wahl auf das Standesamt in der Gemeinde Empfingen und dort auf den Sitzungssaal (hier im Bild, allerdings undekoriert), muss das Traupaar künftig tiefer in die Tasche greifen. Das beschloss der Gemeinderat am Dienstagabend in der Gemeinderatssitzung. Neben den Kosten, die für die Anmeldung anfallen, werden ab dem 1. Januar 2021 zusätzlich 50 Euro Raumkosten fällig. Trauungen mit bis zu fünf Personen im Besprechungszimmer des Bürgermeisters bleiben weiterhin kostenfrei. „Wir hatten über dieses Thema schon mal nichtöffentlich diskutiert“, sagte Bürgermeister Ferdinand Truffner. Bislang sei eine Trauung im Sitzungssaal kostenfrei gewesen. Als Grund der Einführung der Kostenpauschale führt die Gemeinde Hausmeisterarbeiten an. Er muss den Raum für die Trauung passend herrichten und umbauen. Dabei müssen etwa Tische in einen anderen Raum gebracht und die Stühle nach einem Plan aufgestellt werden. „Außerdem finden Eheschließungen heute meist nicht mehr so wie früher in kleiner Runde statt. Teilweise kommen mehr als 40 Personen, der Aufwand, alles entsprechend aufzubereiten, ist hoch“, sagte Truffner. Standesamtsgebühren, die derzeit erhoben werden, deckten diesen Mehraufwand nicht. Eine einheitliche Regelung für Raumkosten verglichen etwa mit anderen Kommunen aus der Umgebung gibt es nicht. Die Stadt Horb verlangt beispielsweise für eine Wochenendtrauung 60 Euro und für eine Trauung im weißen Garten 200 Euro. Gemeinderat Armin Hellstern bemerkte, dass man sich kostentechnisch nicht von der Stadt Horb abheben solle: „Es ist nicht gut, wenn wir das Doppelte verlangen.“ Und Eutingen etwa oder Sulz etwa verlangen gar nichts. Das trifft auch für eine Trauung im Bürgersaal des Rathauses Sulz zu, der Raum wird dabei vom Bauhof hergerichtet, ohne dass man eine Gebühr entrichten muss. Dafür wird es für Brautpaare in den Räumlichkeiten des Wasserschlosses Glatt der Stadt Sulz vergleichsweise teuer, während der kleine Raum mit 250 Euro zu Buche schlägt, werden für den großen 300 Euro verlangt. In Vöhringen wurde schon öfter über eine Gebührenordnung nachgedacht, bisher aber nicht umgesetzt, für Eheschließungen außerhalb der Öffnungszeiten werden 60 Euro fällig. In der Gemeinde Empfingen werden jährlich etwa 15 bis 20 Paare getraut. Eine Verringerung der Kosten aufgrund mehrerer Trauungen hintereinander respektive an einem Tag empfiehlt die Gemeinde nicht. Text: Michael Stock/Bild: Gemeinde Empfingen

Zum Artikel

Erstellt:
15. Oktober 2020, 14:05 Uhr
Aktualisiert:
15. Oktober 2020, 14:05 Uhr
zuletzt aktualisiert: 15. Oktober 2020, 14:05 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen