Freudenstadt

Hundeschwimmen im Panorama-Freibad

Die Vierbeiner stürmten das Becken und hatten auch sonst mächtig Spaß auf dem Freudenstädter Gelände.

28.09.2022

Von NC/Bild: Bäderbetrieb

Die Labradore, als Schwimmhunde bekannt, wurden ihrem Ruf gerecht und zeigten auch die eine oder andere Sprungeinlage ins Becken. Bild:Stadtwerke

Die Labradore, als Schwimmhunde bekannt, wurden ihrem Ruf gerecht und zeigten auch die eine oder andere Sprungeinlage ins Becken. Bild:Stadtwerke

„Als einen vollen Erfolg“ bezeichnet Marketingleiter Christian Schebetka das vierte Hundeschwimmen im Panorama-Freibad Freudenstadt. Auch wenn die äußeren Bedingungen eher mäßig waren, lockte es viele Neugierige ins Freibad und auch der eine oder andere Zaungast beobachtete das wilde Treiben der Hunde, heißt es in der Pressemitteilung. Das Becken war den Vierbeinern vorbehalten – nur sie hatten ein Eintrittsgeld von einem Euro pro Pfote zu entrichten. Alle Hunde haben sich untereinander gut vertragen. „Die Hundehalter hatten ihre Tiere gut im Griff“, sagt Schebetka. Auch etwaige Hinterlassenschaften der Vierbeiner wurden vorbildlich entsorgt. Die Labradore, als Schwimmhunde bekannt, wurden ihrem Ruf gerecht und zeigten auch die eine oder andere Sprungeinlage ins Becken. Das Hundeschwimmen hat Tradition in Freudenstadt und soll voraussichtlich auch am Ende der nächsten Freibadsaison wieder stattfinden. Wer hinsichtlich der Hygiene bedenken hat, für den kann Entwarnung gegeben werden. Vor Start der Freibadsaison 2023 wird das Becken gründlich gereinigt.

Zum Artikel

Erstellt:
28.09.2022, 15:02 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 29sec
zuletzt aktualisiert: 28.09.2022, 15:02 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen