Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Jetzt setzt Gladbach auf Hecking
Wird am 4. Januar offiziell vorgestellt: Dieter Hecking. Foto: dpa
Trainerwechsel

Jetzt setzt Gladbach auf Hecking

Entlassen in Wolfsburg, nun ein Neustart in Gladbach: Die Pause für den 52-jährigen Dieter Hecking war kurz.

23.12.2016
  • WS

Mönchengladbach. Bei der Trainersuche hat sich Borussia Mönchengladbach für Routine und Stallgeruch entschieden. Nur einen Tag nach der Trennung von André Schubert hat der Klub die Verpflichtung von Dieter Hecking bekanntgegeben. Der 52 Jahre alte Coach, der im Oktober beim VfL Wolfsburg entlassen worden war, erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019. Hecking soll erst am 4. Januar vor dem Trainingsauftakt vorgestellt werden und dann sein neues Team im Trainingslager im spanischen Marbella auf die Rückrunde vorbereiten.

„Nach der Entwicklung der letzten Wochen wollen wir mit einem neuen Trainer einen neuen Impuls setzen. Dafür ist Dieter Hecking genau der richtige Mann“, sagte Sportdirektor Max Eberl. Er hat damit einen Nachfolger für Schubert gefunden, der dem Anforderungsprofil entspricht: Er soll über Erfahrung verfügen, mit jungen Spielern arbeiten können und dem Team eine attraktive und offensive Ausrichtung verpassen. Eberl: „Vor uns liegt eine Rückrunde mit schwierigen, aber auch reizvollen Aufgaben in der Bundesliga, im DFB-Pokal und in der Europa League. Wir freuen uns darauf, das mit Dieter Hecking in Angriff zu nehmen.“ Kontakte zu Hecking gab es schon seit geraumer Zeit, bestätigte Eberl. Am Sonntag sei es dann konkret geworden. „Hecking hat bei allen Vereinen gezeigt, dass er Struktur und Ideen hat. Wir versprechen uns viel Qualität von ihm“, sagte Eberl.

Zu Beginn seiner aktiven Karriere trug Hecking als Offensivspieler in der Saison 1984/1985 sogar schon einmal das Borussen-Trikot. Als junger Mann absolvierte der Offensivspieler unter Trainer Jupp Heynckes allerdings nur sechs Spiele. Damals schon an Bord: Ewald Lienen, Michael Frontzeck und Bernd Krauss – allesamt spätere Trainer bei Borussia Mönchengladbach. Insgesamt ist Hecking bereits der zehnte Borussen-Trainer, der als Spieler das Trikot mit Raute getragen hat. dpa

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

23.12.2016, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball