Freudenstadt · Justiz

Keine Bewährung für Lebemänner

Zwei Männer müssen vier Jahre sowie drei Jahre ins Gefängnis für Betrug im großen Stil, den sie unter anderem in Freudenstadt begangen haben.

01.08.2020

Von Sabine Stadler

Der vierte und damit letzte Verhandlungstag vor dem Hilfsschöffengericht Freudenstadt wegen Betrugsvorwürfen in 28 Fällen endete mit dem Urteilsspruch: 51 Monate für den Hauptangeklagten und 38 Monate für seinen Ehemann. Die beiden Männer waren angeklagt, da sie in den Jahren 2015 und 2016 in Chemnitz, Freudenstadt und darüber hinaus mehrere Vertragspartner um mehr als 150000 Euro betrogen hatten...

92% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
1. August 2020, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
1. August 2020, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 1. August 2020, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen