Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kicken bei den Kiwis
Trug auch schon das Trikot des FC Bayern München II: der Hochdorfer Pascal Reinhardt, der nun in Neuseeland Fußballspielen wird. Archivbild: Ulmer
Fußball

Kicken bei den Kiwis

Für den Hochdorfer Fußball-Profi Pascal Reinhardt fängt das Jahr 2017 mit einem Abenteuer an. Er wechselt vom SSV Ulm in die neuseeländische 1. Liga.

29.12.2016
  • Sascha Eggebrecht

Endlich wieder Fußball, endlich wieder Applaus. Auf diesen Moment hatte der Hochdorfer Pascal Reinhardt sehnsüchtig gewartet. Nach langer Verletzungspause wollte der Winterzugang 2015/16 des SSV Ulm 1846 in der Fußball-Oberliga wieder Gas geben für sein Comeback. Es war dann auch ein Einstand nach Maß. Gleich bei seinem ersten Auftritt im Donaustadion gegen Hollenbach erzielte Pascal Reinhardt sein erstes Tor im Spatzen-Dress. Doch danach begann das Missverständnis. „Trainer Stephan Baierl wollte mich unbedingt haben. Ich habe dann im Sommer mit ihm gesprochen, wie es mit mir in Ulm weitergehen soll. Er versicherte mir, dass er auf mich baue. Doch ich hatte nur Kurzeinsätze und nie eine Chance, mich auf dem Platz zu zeigen“, kritisiert der 24-Jährige, der nun die Konsequenz aus dem sportlichen Theater gezogen hat. „Ich habe meinen Vertrag zum 31. Dezember beim SSV Ulm aufgelöst“, sagt er.

Ohne Klub wird der Angreifer aber nicht sein. „Ich habe nun schweren Herzens erkannt, dass es für mich für ganz oben nicht mehr reichen wird. Ich hatte mehrere Anfragen von Regionalligisten und auch vom FC Holzhausen gehabt. Am Ende habe ich mich aber für ein Angebot aus Neuseeland entschieden“, sagt der Angreifer, der zukünftig das Trikot des Erstligisten Waitakere United überstreifen wird. „Mein Kollege Stefan Thelen spielt selbst dort und hat den Kontakt für mich hergestellt“, erklärt Reinhardt, der sich auf das Abenteuer freut. Mit den Trainern hat er schon telefoniert. „Sie erwarten von mir Tore. Im Angriff hat das Team derzeit ein Problem, dies soll ich beheben. Mit meinen Toren soll ich den Klub wieder in die Champions-League führen“, sagt er.

Wie lange sein Engagement fernab von der Heimat dauern wird, weiß der 24-Jährige noch nicht. Er weiß nur eines: bis jetzt hat er einen Vertrag bis zum Saisonende und der ist schon im April. „Dies kommt mir sehr gelegen. So kann ich mir dort alles in Ruhe ansehen und dann entscheiden, ob ich länger dort bleiben will.“ Auf jeden Fall wird sein Aufenthalt schon mal deshalb versüßt, weil seine Wohnung nur 500 Meter entfernt vom Sandstrand von Auckland sein wird. „Das ist natürlich wie im Paradies“, sagt er.

Bevor er allerdings im Paradies angekommen ist, wartet am 4. Januar 2017 noch ein 30-Stunden-Flug auf ihn. „Ich werde dann von Stuttgart über Istanbul und Hongkong bis nach Auckland fliegen.“ Bis dahin wird er auch nicht all zu viel Zeit haben, über Fußball und seinen neuen Verein nachzudenken.

Denn in den nächsten Tagen stehen Verabschiedungen von der Familie und von der Freundin an und dann muss auch noch der Koffer mit dem 30-Kilogramm-Inhalt nützlich gefüllt werden.

Das ist Waitakere United

Waitakere United ist ein Fußballverein in Waitakere City, Neuseeland. Er wurde 2004 gegründet und spielt seitdem in Neuseelands höchster Fußballliga New Zealand Football Championship. Das Heimstadion für die Spiele der Saison ist der Fred Taylor Park.

In den Saisons 2007/08, 2009/10, 2010/11 und 2011/12 konnte Waitakere die neuseeländische Meisterschaft gewinnen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

29.12.2016, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball