Krankschreibung per Telefon

Kommentar: Sinnvolle Erleichterung

Schwarze Schafe gibt es immer. Natürlich nutzen manche Mitarbeiter eine Vertrauensarbeitszeit zu ihren Gunsten aus.

08.12.2023

Von Guido Bohsem

Selbstverständlich missbrauchen manche Mitarbeiter die Freiheit des Homeoffice, um sich um private Angelegenheiten zu kümmern. Definitiv melden sich manche Mitarbeiter krank, wenn sie keine Lust zur Arbeit haben – und definitiv wird diesen Mitarbeitern das Blaumachen künftig leichter gemacht, wenn dazu eine telefonische Krankschreibung ausreicht. In der Regel haben aber nur die wenigsten Beschäft...

61% des Artikels sind noch verdeckt.

Sie wollen kostenpflichtige Inhalte nutzen.

Wählen Sie eines
unserer Angebote.


Nutzen Sie Ihr
bestehendes Abonnement.



Benötigen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen zu Ihrem Abonnement oder wollen Sie uns Ihre Anregungen mitteilen? Kontaktieren Sie uns!

E-Mail an vertrieb@tagblatt.de oder
Telefon +49 7071 934-222

Zum Artikel

Erstellt:
08.12.2023, 06:00 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 27sec
zuletzt aktualisiert: 08.12.2023, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort
Newsletter Prost Mahlzeit
Sie interessieren sich für gutes und gesundes Essen und Trinken in den Regionen Neckar-Alb und Nordschwarzwald? Sie wollen immer über regionale Gastronomie und lokale Produzenten informiert sein? Dann bestellen Sie unseren Newsletter Prost Mahlzeit!