Mühlheim · Tiere

Mehrere Biber in Mühlheim aktiv

Hartmut Polet beobachtet die Nager mit einer Wildkamera. Die nachtaktiven Schwimmer wagen sich bis zur Autobahnbrücke vor.

01.12.2023

Von NC

Biber haben an diesem Baum in Mühlheim genagt. Privatbild

Biber haben an diesem Baum in Mühlheim genagt. Privatbild

Nicht nur als offizieller ehrenamtlicher Weißstorchbetreuer, sondern auch als inoffizieller Biberbeobachter ist Hartmut Polet in Mühlheim unterwegs.

„Den Biber beobachte ich immer wieder mit meiner Wildkamera. Aktuell nagt das Tier an einem Baum in Mühlheim“, berichtet Polet. Zudem knabberten gemäß der Beobachtung des aufmerksamen Mühlheimer Bürgers auch schon zwei Biber gleichzeitig an einem Baum, ein junger und ein alter.

„Es ist dort mittlerweile bereits der zweite Baum, der mit jedem Tag etwas dünner wird“, teilt Hartmut Polet mit.

Wenn die Bäume nicht mit dem dicken Maschendraht durch den städtischen Bauhof gesichert würden, nagten die Biber weiter, befürchtet Polet und appelliert an die Stadt, zu handeln.

Zwischenzeitlich entfernen sich die schwimmenden Nager zunehmend weiter weg vom Mühlbach – teilweise sogar bis zu Wiesen bei der Autobahnbrücke, hat der inoffizielle Mühlheimer Biberbeobachter festgestellt. Zudem griffen Bisamratten Hunde an, wenn diese ins Wasser gehen. Ein Hund wurde dieses Jahr schon verletzt. Die Biber sind meist nachtaktiv, wurden aber auch schon am Auslauf des Mühlkanals tagsüber gesichtet.

Zum Artikel

Erstellt:
01.12.2023, 11:45 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 32sec
zuletzt aktualisiert: 01.12.2023, 11:45 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Newsletter Recht und Unrecht
Sie interessieren sich für Berichte aus den Gerichten, für die Arbeit der Ermittler und dafür, was erlaubt und was verboten ist? Dann abonnieren Sie gratis unseren Newsletter Recht und Unrecht!