Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Mit vollem Körpereinsatz auf der Bühne
Mit Musik und Umzugskartons proben 22 Schüler ihr zweisprachiges Stück ein. Bild: Metz
Bilinguales Theater

Mit vollem Körpereinsatz auf der Bühne

Tübinger und Elsässer Schüler üben gemeinsam ein zweisprachiges Stück ein.

19.10.2016
  • Johanna Soika

In der Aula in der Uhlandstraße wird seit Sonntag fleißig geprobt. Zwölf Schüler des Kepler-Gymnasiums und zehn Schüler aus der Partnerschule Lycée Henri Meck aus Molsheim (Elsass) stecken mitten in den Vorbereitungen für das bilinguale Theaterprojekt.

Die Gymnasiasten sitzen auf der Bühne, Umzugskartons dienen als Requisiten. Theaterpädagogin Birgit Hein, die dieses Jahr zum siebten Mal dabei ist, gibt Anweisungen. Mal auf deutsch, mal auf französisch. Mit vollem Körpereinsatz veranschaulicht sie, was sie mit ihren Tipps meint. Die nächste Szenenprobe beginnt: „Jeder überlegt sich jetzt bitte einen Satz.“ Und in welcher Sprache? Egal, Hauptsache deutsch oder französisch.

Das Thema des Stücks lautet: „Zuhause - C‘est chez moi!“ und ist gerade erst in der Entstehungsphase. Erfahrungen und Situationen aus dem Leben mit Eltern und Geschwistern werden nachgestellt. In der Probenzeit entwickelt sich die Geschichte, die die Schüler lebendig gestalten.

In einer kurzen Pause erklären die Schüler, was ihnen beim Schauspielen nicht so leicht fällt: „Ständig laut zu reden“, sagt eine Schülerin. „Und auch die Haltung zu bewahren“, ergänzt eine andere. „Oder nicht plötzlich loszulachen“, meint eine weitere grinsend. Aber es gibt auch Dinge, die den Jugendlichen leicht fallen, wie etwa verrückte oder übertriebene Charaktere zu spielen. Dass sie die Musik selber auswählen können, findet ein weiterer Gymnasiast super. Ob es verwirrend ist, ständig zwischen den Sprachen zu wechseln? Die Schüler schütteln den Kopf: „Das macht uns überhaupt nichts aus“, sagt eine Schülerin. Das Stück wird am morgigen Donnerstag um 19 Uhr in der Aula Uhlandstraße aufgeführt, Eintritt frei. Vier Wochen später geht es nach Molsheim für eine weitere Aufführung.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

19.10.2016, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball