Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Boxen

Nach schnellem K.O. ein emotionaler Abschied

Einen emotionalen Abschied erlebte der Reutlinger Boxprofi Björn Blaschke am Samstag bei seinem letzten Kampf – mit einem K.O.-Sieg in der dritten Runde, einer amtierenden Weltmeisterin im Vorkampf und einer Wimbledon-Siegerin in der ersten Reihe der Reutlinger Stadthalle.

04.10.2016

Von David Scheu

Gleich nach Kampfende bekam Björn Blaschke noch im Ring ein helles Hefeweizen überreicht. Er leerte den Gerstensaft an Ort und Stelle in zehn Sekunden – halb getrunken, halb verschüttet. Und zwar mit einer genussvollen Intensität, die sinnbildlich für die Entbehrungen der monatelangen harten Vorbereitung „nur mit Orangensaft“ (Blaschke) stand. Aber es hatte sich gelohnt: Der 38-jährige Reutlinger...

93% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Oktober 2016, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
4. Oktober 2016, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 4. Oktober 2016, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen