Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Negativserie nervt FCH-Trainer: «Beschissene Situation»
Trainer Frank Schmidt treibt sein Team an. Foto: Stefan Puchner/Archiv dpa/lsw
Heidenheim

Negativserie nervt FCH-Trainer: «Beschissene Situation»

Die Negativserie des 1. FC Heidenheim geht Trainer Frank Schmidt langsam auf die Nerven.

07.04.2017
  • dpa/lsw

Heidenheim. «Es ist momentan eine beschissene Situation, insbesondere für die Spieler», sagte der Coach des Fußball-Zweitligisten am Freitag angesichts von zuletzt sieben Spielen in Serie ohne Sieg. «Wir dürfen uns aber nicht unterkriegen lassen und müssen zusammenstehen.» Die nächste Chance zur Wiedergutmachung bekommt seine Mannschaft am Samstag (13.00 Uhr/Sky) gegen den VfL Bochum. Bis auf die Langzeitverletzten Kevin Kraus, Timo Beermann und Dominik Wiedemann stehen Schmidt für die Partie alle Spieler zur Verfügung.

Gegen Bochum möchte der FCH «das Glück ein Stück weit erzwingen», sagte Schmidt. Dabei gelte es aber, beim Umschaltspiel des Gegners aufzupassen. «Mit Quaschner, Mlapa und Wurtz hat der VfL sehr schnelle Spieler, die den direkten Weg zum Tor bevorzugen», sagte der Coach. Im Vergleich zur jüngsten 1:2-Niederlage bei Dynamo Dresden dürften Tim Kleindienst und Marcel Titsch-Rivero wieder in die Startelf rücken.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

07.04.2017, 15:22 Uhr | geändert: 07.04.2017, 13:02 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball