Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Ehrenamt

Nicht alleine auf dem letzten Weg

Seit 30 Jahren ermöglicht die Horber Hospizgruppe ein Sterben in Würde. Doch dafür werden neue Helfer gesucht.

12.04.2017
  • Dagmar Stepper

Begonnen hat alles mit den Schwestern. Sie kümmerten sich im Altenheim und im Spital um die Todkranken. Es lag ihnen am Herzen, dass die Menschen nicht alleine sterben, sondern jemand sie begleitet. Ein Sterben in Würde – das wollten die Ordensfrauen ermöglichen.Fast 30 Jahre ist das her. Es sind die Anfänge der Hospizbewegung in Horb. Vieles hat sich seither verändert: Das Spital wurde geschlos...

90% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball