Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Unterstützung für Firma Curevac

Palmer weist Verdacht zurück

„Es gibt keinen Anhaltspunkt dafür, dass der von Ihnen geäußerte Verdacht zutrifft.“ Mit diesen Worten fasste Oberbürgermeister Boris Palmer am Donnerstagabend eine ausführliche Antwort der Verwaltung auf eine Anfrage der Linken-Fraktion zusammen.

17.12.2016
  • sg

Diese wollte zum wiederholten Mal wissen, ob die Stadt mit der Unterstützung für die Firma Curevac indirekt Forschung fördert, „die auch der biologischen Kriegsführung dient“. Das Tübinger Vorzeigeunternehmen forsche unter anderem an Impfstoffen gegen Infektionskrankheiten und werde von der DARPA, einer Behörde des amerikanischen Verteidigungsministeriums, gefördert. Doch diese habe auch das GPS-System mitbezahlt, antwortete die Verwaltung. Es gebe oft einen mehrfachen Nutzen. Wie bei Teflon, sagte Linken-Fraktionschefin Gerlinde Strasdeit selbst. Auch den Verdacht, im Techologiepark werde mit gefährlichen Bakterien geforscht, wies Palmer zurück.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

17.12.2016, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball