Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Preise und Wettbewerbe für Studierende
Bildrecht: Flickr
Informatik & Co.:

Preise und Wettbewerbe für Studierende

Talentförderung ist wichtig, denn sie ermöglicht Innovation – Freiräume werden geschaffen, um neue Lösungen für die Herausforderungen des Alltags und des Berufslebens zu entwickeln. Junge Kreative sollten, wo es geht, in ihrer Forschung bestärkt und unterstützt werden. Was in der Schulzeit mit Wettbewerben wie „Jugend forscht“ und Stipendien für begabte Schülerinnen und Schüler beginnt, wird so an der Universität weitergeführt. Im Folgenden stellen wir einige Stipendien und Preisausschreiben aus dem immer wichtiger werdenden Bereich IT vor.

16.12.2016
  • Susanne Bergmann

Programmieren und gewinnen

Die GI, Gesellschaft für Informatik, schreibt jährlich den Studierendenwettbewerb „informatiCup“ für Programmiertalente aller Fachrichtungen aus. Der Wettbewerb für 2017 hat bereits begonnen, die Teilnahme ist jedoch noch möglich. Alle Beiträge müssen bis zum 15. Januar 2017 eingereicht werden, die Gewinnerteams werden mit Geldpreisen von 1.000 bis 4.000 Euro ausgezeichnet. Alle Infos zu der jährlich stattfindenden Ausschreibung können hier aufgerufen werden.

 

Neben dem informatiCup gibt es noch weitere Wettbewerbe, die sich an angehende Programmiererinnen und Programmierer richten. Der Hosting-Anbieter Strato hat gerade einen Uniwettbewerb ausgerufen, der sich um das Content-Management-System WordPress dreht. Dieser Wettbewerb will allen, denen „der letzte Anstoß fehlt“, um ihre Idee für ein WordPress-Plug-in umzusetzen, den nötigen Schubs geben, und zwar durch eine saftige Belohnung: 1.000 bis 3.000 Euro und ein 5 Gramm schwerer Goldbarren winken den gewinnenden Teams oder auch Einzelpersonen. Damit will das Unternehmen die Besten fördern, die an der Ausschreibung teilnehmen. Die Wettbewerbe bieten dadurch nicht nur eine Chance auf einen Geldgewinn, sondern auch eine Gelegenheit, um die eigenen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Somit werden die Studierenden nicht nur finanziell gefördert, sondern auch kreativ gefordert.

 

Gefördertes Coden

Einen ganzen Sommer lang programmieren, das können wiederum alle, die am „Google Summer of Code“ teilnehmen. Das Studienfach spielt hierfür keine Rolle. Wer sich bis zum 3. April auf das Stipendium bewirbt, erhält die Chance, sich in den Semesterferien 2017 drei Monate lang einem Projekt aus dem Bereich Open Source zu widmen. Hierbei sollen die Studierenden an die Software-Entwicklung herangeführt werden und einen einfacheren Berufseinstieg in dieses Feld erleben. Daneben ist in diesem Jahr wieder mit dem „Rails Girls Summer of Code“ ein ähnliches Projekt am Start, welches sich speziell an Coderinnen und Programmiererinnen richtet. Englischsprachige Infos zu der Initiative finden Interessierte auf dieser Seite.

 

Gefördertes Engagement

Neben den studentischen Leistungen und kreativen Projekten sollten auch das Gemeinwohl und das Miteinander nicht zu kurz kommen. Um dieses zu fördern und ehrenamtliche Leistungen zu belohnen, vergibt das Land Baden-Württemberg alle zwei Jahre einen Sonderpreis für herausragendes studentisches Engagement, an dem sich auch die Universität Tübingen beteiligt. Die Preise werden beispielsweise an ehrenamtliche Studierendeninitiativen vergeben.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

16.12.2016, 09:49 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball