Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Radfahrerin wurde schwerst verletzt
Symbolbild: pattilabelle - fotolia.com
Tübingen

Radfahrerin wurde schwerst verletzt

Eine 47-jährige Radfahrerin ist am Freitagmorgen schwer verletzt worden, als sie bei Rot über eine Ampel fuhr und von einem Auto erfasst wurde.

14.10.2016
  • ST

Die Frau war mit ihrem Rad gegen 7.15 Uhr auf der Denzenbergstraße in Richtung Frischlinstraße unterwegs und fuhr bei roter Ampel in die Kreuzung ein. Ein 19-Jähriger, der mit seinem VW Polo auf dem Nordring in Richtung Wilhelmstraße ordnungsgemäß bei Grün die Kreuzung passierte, hatte laut Polizei keine Möglichkeit, den Unfall zu vermeiden. Die Radlerin war schwarz gekleidet und fuhr ein schwarzes Rad. Der 19-Jährige sah sie deshalb erst spät. Er versuchte zwar noch, auf die linke Spur auszuweichen, erfasste aber dennoch das Hinterrad des Fahrrads. Die 47-Jährige wurde auf die Fahrbahn geschleudert und ihr Rad unter dem Polo eingeklemmt. Da die Frau keinen Helm trug, erlitt sie bei dem Sturz schwerste, laut Polizei aber wohl keine lebensgefährlichen Kopfverletzungen. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf 700 Euro geschätzt.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

14.10.2016, 14:10 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball