Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Remmingsheim half mit dem Pfarrer
Stadtführerin Ursula Kuttler-Merz im Innern der evangelischen Kirche neben dem Taufstein, der auch einmal ein Petersilienbeet gewesen ist. Bild: Keicher
Stadtführung

Remmingsheim half mit dem Pfarrer

Lange gab’s da nichts zu lachen: Ursula Kuttler-Merz führte kurzweilig und informationsreich durch das angespannte Verhältnis zwischen Protestanten und Katholiken in Rottenburg.

25.04.2017
  • Fred Keicher

Wüstgläubig“ sind immer die anderen, stellte Ursula Kuttler-Merz gleich eingangs klar. Sie selber gehört zur evangelischen Minderheit in Rottenburg. „Ich betrachte mich keineswegs als wüstgläubig.“ Ihre Stadtführung begann im Dom St. Martin. Das ist keineswegs widersinnig. Wäre St. Martin nicht Bischofskirche geworden, hätte Rottenburg auch keine Protestanten. Wenigstens nicht damals, als 1818 di...

91% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball