Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Diebstahl

Scharf auf Pfand

Die Herrenberger Polizei hat einen groß angelegten Leergutklau aufgeklärt.

09.11.2016

Von ST

Die Serie lief seit Monaten: Fast täglich verschwand seit Mitte des Jahres in Herrenberg Leergut in großem Stil. Jetzt hat die Polizei den Fall aufgeklärt. Tatverdächtig sind acht Beschuldigte im Alter zwischen 14 und 30 Jahren. Es handelt sich um eine 22-jährige Frau, einen 30 Jahre alten Mann und sechs Jungen zwischen 14 und 17 Jahren. Bis auf den 14-Jährigen stammen die Jungen und die Frau aus Herrenberg. Der 30-Jährige hat derzeit keinen festen Wohnsitz.

Sie sollen in wechselnder Besetzung in die Außenlager diverser Geschäfte und auch Gaststätten eingestiegen sein und Leergut gestohlen haben. Die Kisten und Flaschen gaben sie anschließend bei verschiedenen Einkaufsmärkten ab und teilten das erhaltene Pfand untereinander auf.

Der Wert des Diebesguts dürfte sich auf eine vierstellige Summe belaufen. Der angerichtete Sachschaden wird auf rund 500 Euro geschätzt.

Mutmaßlich, so die Staatsanwaltschaft, handelt es sich bei dem 30-Jährigen sowie einem 17- und einem 15-jährigen Jugendlichen um die Haupttäter. Alle Acht gaben zu, Diebstähle begangen zu haben. Auch gestanden die beiden jugendlichen Haupttäter den Klau vieler Fahrräder. Der 17- und der 30-Jährige sitzen inzwischen wegen des Verdachts auf schweren Diebstahl in Untersuchungshaft.

Jetzt sucht die Polizei unter Telefon 0 70 32/2 70 80 die Besitzer eines grünen Mountainbikes der Marke Cannondale und eines grauen Rades der Firma Technium. Die Räder wurden vermutlich innerhalb der letzten beiden Monate von den Bahnhöfen in Herrenberg und Gültstein gestohlen.

Zum Artikel

Erstellt:
9. November 2016, 19:45 Uhr
Aktualisiert:
9. November 2016, 19:45 Uhr
zuletzt aktualisiert: 9. November 2016, 19:45 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen