Ortsdurchfahrt Empfingen

Schwierigste Bauphase: Sanierung zwischen Rathaus und Metzgerei

Die Sanierung der L410 zwischen Rathaus und Metzgerei soll am 21. Mai beginnen. Noch laufen die Arbeiten in der Haigerlocher Straße.

24.04.2024

Von mbü

Die Bauarbeiten in der Haigerlocher Straße schreiten Schritt für Schritt voran. Bild: Mira Bültel

Die Bauarbeiten in der Haigerlocher Straße schreiten Schritt für Schritt voran. Bild: Mira Bültel

Die Bauarbeiten in der Haigerlocher Straße in Empfingen laufen: Die neuen Bordsteine wurden bereits eingesetzt und der Einbau des Schotterplanums für den Straßenbau folgt. Außerdem soll die Engstelle in der Haigerlocher Straße im Zuge der Baustelle entfernt werden. Zeitgleich zu den noch laufenden Arbeiten, teilt die Gemeindeverwaltung mit, wird bereits die nächste Bauphase geplant: Bauabschnitt III zwischen dem Rathaus und der Metzgerei Blocher. Dies wird vermutlich die schwierigste Bauphase der Sanierung der Ortsdurchfahrt Landesstraße 410, schreibt die Gemeindeverwaltung.

Der Bauabschnitt III verläuft entlang der Haigerlocher Straße von Einmündung Mühlheimer Straße bis zur Einmündung Dettenseer Straße. Der Bauabschnitt schließt auch die jeweiligen Einmündungen ein. Bei der Dettenseer Straße wird zum Schluss der Baumaßnahme für zwei Tage eine Vollsperrung im Bereich ab dem Horber Gässle bis zur Haigerlocher Straße nötig sein, um den fehlenden Feinbelag aufzubringen, so die Verwaltung. Genaue Datumsinfos will sie noch mitteilen.

Beginn zirka am 21. Mai

Die Arbeiten sollen laut aktueller Planung am 21. Mai beginnen. Die jetzige Baustelle in der Haigerlocher Straße soll in der Woche zuvor, ab dem 13. Mai, abgeschlossen werden. Die Umleitungsstrecke wird die Empfinger Verwaltung noch mitteilen.

Geplant ist, dass zu Beginn der Baustelle Fräsarbeiten durchgeführt werden müssen, „da die Kabeltrasse auf der Seite vom Geschäft Gerhardt Blumen und Volksbank in der Straße verläuft“, heißt es in der Mitteilung. Eine Ausführung im Gehweg sei dort nicht möglich, da dort unter anderem viele Kontrollschächte im Gehweg seien.

Anschließend erfolgen weitere Gehwegarbeiten. Beim Abfräsen des Straßenbelags entsteht ein Höhenversatz von rund 25 Zentimeter. Das Fahren auf der Straße wird dann ab diesem Zeitpunkt nicht mehr möglich sein, bei der Nutzung der Gehwege sei besondere Sorgfalt geboten. Absperrungen und Hinweise an den Gehwegen sind teilweise vorgesehen, ebenso Querungsmöglichkeiten für Fußgänger, verspricht die Verwaltung.

Eine Zufahrt für die Anwohnerinnen und Anwohner soll während der Arbeiten nur teilweise möglich sein. Parkplätze stehen begrenzt in Nebenstraßen, am Rathaus, im Kehlhof, am Weiherplatz oder beim ehemaligen Verkehrsübungsplatz in der Weillindestraße zur Verfügung. Das Ordnungsamt werde in dieser Zeit nur eingeschränkt kontrollieren.

Für die Anwohner werden Müllsammelstellen eingerichtet. Größere Anlieferungen sollten nicht während der Sperrung erfolgen. Postzusteller müssen in der Ortsmitte dann teilweise zu Fuß austragen und brauchen dafür länger. Bei Bedarf einer Lademöglichkeit für ein Elektrofahrzeug kann die Gemeinde kontaktiert werden unter gemeinde@empfingen.de

Die Arbeiten in der Haigerlocher Straße dauern voraussichtlich bis zum 19. Juli.

Die betroffenen Geschäfte sollen während der Baustelle fußläufig erreichbar sein. Dazu gehören Bäckerei Saur, Metzgerei Blocher, Gerhardt Blumen, das Restaurant Mio, Café Elle und Speiche, Friseursalon Wunderwerk, Barber Schorsch III., Volksbank-Filiale und Fotostudio Bossenmaier.

Zum Artikel

Erstellt:
24.04.2024, 18:07 Uhr
Lesedauer: ca. 2min 22sec
zuletzt aktualisiert: 24.04.2024, 18:07 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Newsletter Wirtschaft: Macher, Moneten, Mittelstand
Branchen, Business und Personen: Sie interessieren sich für Themen aus der regionalen Wirtschaft? Dann bestellen Sie unseren Newsletter Macher, Moneten, Mittelstand!