Waldachtal · Marketing

Jürgen Klopp wird Fischer-Markenbotschafter

Der Fußball-Erfolgstrainer ist ab kommendem Jahr für das Tumlinger Unternehmen unterwegs.

20.09.2022

Von NC

Jürgen Klopp (links) und Klaus Fischer vor einem Dübel. Bild: Fischer

Jürgen Klopp (links) und Klaus Fischer vor einem Dübel. Bild: Fischer

Eines der bekanntesten Gesichter des Weltfußballs kehrt damit zu seinen Ursprüngen zurück. Jürgen Klopp ist in der Nähe des Hauptsitzes von Fischer aufgewachsen. Sein Vater arbeitete fast 35 Jahre für das Familienunternehmen aus Waldachtal. Mit der neuen Partnerschaft schließt sich der Kreis, schreibt Fischer in einer Pressemitteilung.

Klopps Vater arbeitete bei Fischer

„Die Partnerschaft mit Fischer ist keine gewöhnliche Zusammenarbeit, es ist für mich eine Herzensangelegenheit“, wird Jürgen Klopp zitiert. Die Unternehmensgruppe Fischer habe für ihn schon in der Kindheit eine große Rolle gespielt. Jürgen Klopps Vater Norbert arbeitete bis 1998 im Außendienst von Fischer. „Für unser Unternehmen ist es eine große Freude und Ehre, mit Jürgen Klopp einen der besten Fußballtrainer der Welt und eine der beliebtesten Persönlichkeiten des Fußballs als Markenbotschafter gewinnen zu können“, sagt Firmeninhaber Prof. Klaus Fischer. „Mit seiner vorbildlichen Einstellung, seinen Werten und seiner Professionalität passt er exzellent in unser Team und damit in unsere Fischer-Familie.“ Der Kontakt zwischen Jürgen Klopp und Klaus Fischer riss laut -Unternehmen über die Jahre nie ab. Vor Fischers Büro hängt eingerahmt und sehr präsent ein Trikot, unterschrieben von Jürgen Klopp. „Für Klaus von Kloppo“ steht darauf. Daneben ein selbstgemalter Smiley des Trainers, der mehrere nationale und internationale Titel mit seinem vorherigen Verein Borussia Dortmund und mit seinem jetzigen Verein Liverpool FC holte.

Jürgen Klopp in Tumlingen

Offiziell beginnt die längerfristig angelegte Zusammenarbeit auf nationaler und internationaler Ebene zwischen Jürgen Klopp und dem Unternehmen Fischer am 1.Januar 2023. Am Montag besuchte der Fußballtrainer mit seiner Frau Ulla das Unternehmen und ließ sich von Klaus Fischer das Unternehmen vorstellen. Anschließend ging es zum gemeinsamen Mittagessen ins Betriebsrestaurant, umgeben von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. „Ein bisschen ist es für mich wie nach Hause kommen“, sagt Jürgen Klopp.

Zum Artikel

Erstellt:
20.09.2022, 16:12 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 56sec
zuletzt aktualisiert: 20.09.2022, 16:12 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen