Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
The five obstructions

Zwei begnadete Filmemacher im direkten Duell. Für Fans des Experimentellen ein Leckerbissen.

Zwei begnadete Filmemacher im direkten Duell. Für Fans des Experimentellen ein Leckerbissen.

DE FEM NENSPAEND
Dänemark

Regie: Jørgen Leth und Lars von Trier
Mit: Jorgen Leth,Lars von Trier,Alexandra Vandernoot

- ab 0 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
24.11.2015
  • che

967 drehte der Däne Jörgen Leth den seinerzeit avantgardistischen Kurzfilm „Der perfekte Mensch“. Danach geriet der Regisseur etwas aus dem Blickfeld der Cineasten – bis ihn jetzt sein Bewunderer Lars von Trier („Dogville“) wieder auf die große Filmbühne geholt hat.

Das Angebot war verführerisch und hinterhältig zugleich. Leth sollte fünf Neufassungen seines Kurzfilms drehen – unter strenger Beachtung der von seinem Auftraggeber gesetzten „Obstruktionen“, die alle auf eine drastische Beschränkung der filmischen Mittel hinauslaufen. Einmal soll Leth in die Slums von Bombay, ein anderes Mal darf keine Einstellung länger als eine halbe Sekunde sein, und zum Schluss muss der 67-Jährige sogar als Trickfilmer debüt- und dilettieren.

Leth unterwirft sich mit lustvollem Widerwillen, und versucht seinerseits, die Gemeinheiten mit Tricks und Geschick zu obstruieren. Die konkreten filmischen Resultate dieses eigentümlichen Experiments sind letztlich aber weniger interessant als die kunstästhetischen Gedankengänge, die sich aus ihnen – wie auch aus den teils heftig geführten Schlagabtäuschen zwischen den Duellisten – winden.

Einer davon unterstellt, dass sich Kreativität unter starren Regeln oft besser entfaltet als in völliger künstlerischer Freiheit. Womit Von Trier ganz nebenbei auch seiner reduktionistischen Dogma-Strategie ein Denkmal setzt.

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.11.2015, 12:00 Uhr | geändert: 07.08.2009, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Kino Suche im Bereich
nach Begriff
Anzeige