Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Theatersport ohne Grenzen
Theatersport bedeutet lebenslanges Lernen: Volker Quandt (im roten T-Shirt) mit einigen Teamplayern bei den Vorbereitungsproben zum Jubiläums-Marathon. Foto: Wimmer
Impro-Showtime

Theatersport ohne Grenzen

Mit den „27 Stunden von Tübingen“ treibt das Harlekintheater demnächst die Globalisierung des bewährten Stegreif-Formats weiter voran.

10.01.2017
  • Wilhelm Triebold

Was ist Theatersport? Blöde Frage, denkt da mancher. Nicht nur in Tübingen, aber gerade auch hier, ist das die langlebigste und unterhaltsamste Form von Improvisationstheater, die man sich vorstellen kann.In den 1970er-Jahren von dem britischen Dramaturgen Kieth Johnstone in Kanada erfunden, gelangte Theatersport Ende der 1980er-Jahre nach Tübingen, mit dem Harlekin-Theaterleiter Volker Quandt. S...

89% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball