Horb/Empfingen

Tödlicher Unfall auf der A81: Autobahn stundenlang gesperrt

27.11.2021

Von NC

Symbolbild: ULMER Pressebildagentur

Auf der A81 zwischen den Anschlussstellen Empfingen und Horb hat sich am Freitagnachmittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein 50-jähriger Mann tödlich verletzt wurde. Der genaue Unfallhergang ist laut Polizeiangaben noch nicht abschließend geklärt. Gegen 13.15 Uhr kam es auf der Fahrbahn in Richtung Stuttgart etwa einen Kilometer vor der Ausfahrt Horb zu dem Unfall, der tödlich verletzte Mann hielt ×mit einem Pkw auf der Standspur an und wurde nach dem Verlassen seines Fahrzeuges von einem auf der rechten Fahrspur fahrenden Lkw erfasst. Der Lkw versuchte noch, durch ein Ausweichen nach links einen Zusammenstoß zu verhindern. Hierbei kollidierte der Lkw mit zwei Pkw, welche sich auf der linken Fahrspur befanden. Der Lkw-Fahrer sowie eine Fahrzeuglenkerin erlitten durch das Unfallgeschehen einen Schock und mussten durch den Rettungsdienst behandelt werden. Die Polizei schätzt den gesamten Sachschaden auf ca. 30 000 Euro. Das Unfallgeschehen sorgte für eine komplette Sperrung der Autobahn in Richtung Stuttgart. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau, der Verkehr wurde deshalb an der Anschlussstelle Empfingen ausgeleitet, was auch zu Verkehrsbehinderungen auf der Umleitungsstrecke führte. An der Unfallstelle waren neben der Polizei die Feuerwehr Empfingen mit 20 Mann und 3 Fahrzeugen sowie der Rettungsdienst mit Rettungshubschrauber und einem Notarzt im Einsatz. Erst in den frühen Abendstunden konnte die Polizei nach Beendigung der Bergungsarbeiten die Fahrbahn komplett wieder freigeben. Die Verkehrspolizei sucht unter der Telefonnummer 0741/34879-0 noch Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang machen können.

Zum Artikel

Erstellt:
27. November 2021, 00:30 Uhr
Aktualisiert:
27. November 2021, 00:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 27. November 2021, 00:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen