Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Volleyball-Regionalliga

Unrhythmischer Sieg

Mit 3:1 (20:25, 25:23, 25:16, 25:22) in Burladingen gewinnt das Tübinger Modell auch das zweite Saisonspiel.

11.10.2016

Von tzu

Den ersten Satz gewann der TV Burladingen noch. Im zweiten Satz machte es die weiter sichere Annahme den Tübinger Zuspielerinnen leicht, ihre Angreifer gut in Szene zu setzen, und so punktete das TüMo nun souverän über alle Positionen. „Wir haben noch nicht so den Rhythmus wie im letzten Jahr“, sagte TüMo-Trainer Sebastian Schmitz, „deshalb waren unsere Angriffe auch noch nicht so rhythmisch.“ Die Tübingerinnen hatten jetzt aber den Dreh raus, spielten mehr über ihre große Mittelblockerin Lara Berger und holten auch den dritten Satz deutlich. Mit einer starken Aufschlagserie startete Tübingen in den vierten Satz. Burladingen kämpfte sich auf 19:21 heran. „Ich hatte aber nie die Befürchtung, dass wir noch verlieren könnten“, sagte Schmitz. Was auch nicht geschah.

FV Tübinger Modell: Finkbeiner, Vetter, Dreher, Kuhn, Otto, Wex, Tilmann, Knauf, Peters, Berger, Wutzler

Zum Artikel

Erstellt:
11. Oktober 2016, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
11. Oktober 2016, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 11. Oktober 2016, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen