Stuttgart

VfB Stuttgart verlängert mit Trainer Matarazzo bis 2024

Wie erwartet verlängert Trainer Matarazzo seinen Vertrag beim VfB Stuttgart bis 2024. Der Amerikaner überzeugt die Verantwortlichen mit seiner Art der Menschen- und Mannschaftsführung. Aber wird er wirklich noch über drei Jahre beim VfB bleiben?

19.02.2021

Von dpa/lsw

Stuttgarts Trainer Pellegrino Matarazzo. Foto: Tom Weller/dpa/Archiv

Stuttgart. Der gemeinsame Weg des VfB Stuttgart mit Pellegrino Matarazzo geht weiter. Der Trainer des schwäbischen Fußball-Bundesligisten hat seinen Vertrag vorzeitig zum zwei Jahre bis zum 30. Juni 2024 verlängert, wie der VfB am Freitag mitteilte. „Er identifiziert sich mit dem VfB und dem eingeschlagenen Weg, mit jungen und entwicklungsfähigen Spielern attraktiv und erfolgreich Fußball zu spielen“, begründete Vorstandschef Thomas Hitzlsperger den Schritt, der sich bereits in den vergangenen Tagen angedeutet hatte.

Nach Medieninformationen soll der neue Vertrag eine Ausstiegsklausel für den Sommer 2023 enthalten, was Matarazzo nicht kommentieren wollte. „Ich fühle mich sehr wohl beim VfB“, sagte der 43 Jahre alte Amerikaner. „Wir wollen gemeinsam die nächsten Schritte gehen.“ Die erste Gelegenheit dazu bekommt er am Samstag (15.30 Uhr/Sky), wenn der VfB beim 1. FC Köln zu einer richtungsweisenden Partie antritt. Noch ist der Vorsprung auf die Abstiegsränge beruhigend groß. Nach zuletzt nur einem Sieg aus den vergangenen sechs Partien brauchen die Schwaben allerdings ein Erfolgserlebnis.

Matarazzo war im Dezember 2019 von der TSG 1899 Hoffenheim zum VfB gewechselt, wo er seitdem erstmals in seiner Karriere als Cheftrainer einer Profimannschaft arbeitet. Nach dem Bundesliga-Aufstieg im Sommer 2020 führte er den VfB auf den aktuell zehnten Tabellenplatz und damit weit weg von den direkten Abstiegsplätzen. Neben dem aktuellen Tabellenstand spielte für die Verantwortlichen vor allem die sportliche Entwicklung eine maßgebliche Rolle für die erneute Verlängerung des Vertrags.

„Rino ist nicht nur in der Mannschafts- und Staff-Führung ausgezeichnet, sondern überzeugt immer wieder mit starken Ansätzen, den Gegner zu bespielen, und er ist herausragend in der Entwicklung unserer jungen Talente“, lobte Sportdirektor Sven Mislintat. Schon im Mai 2020 hatte Mislintat Matarazzo den Rücken gestärkt - in einer Phase, in welcher der VfB gerade den Aufstieg zu verspielen drohte. Trotzdem verlängerte er damals mit ihm bis 2022.

Nun wurde der Kontrakt noch weiter ausgedehnt. Für seinen mit zahlreichen Talenten ausgestatteten Kader scheint Mislintat den idealen Übungsleiter gefunden zu haben. Der ehemalige Mathematik-Student verpasste der Mannschaft nicht nur einen attraktiven, mutigen Spielstil, sondern überzeugt Spieler und Bosse auch mit seiner Menschenführung. Matarazzo setzt auf Kommunikation statt Konfrontation, und er weiß seine Profis damit hinter sich.

„Wir als VfB sind froh, dass Rino sich für einen weiteren gemeinsamen Weg bis 2024 entschieden hat“, sagte Mislintat.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Februar 2021, 14:14 Uhr
Aktualisiert:
19. Februar 2021, 14:14 Uhr
zuletzt aktualisiert: 19. Februar 2021, 14:14 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort