Dusslingen

Flucht aus der Ukraine: Von Explosionen geweckt

Als die Bomben auf die Ukraine fielen, war Familie Tsipko aus Boryspil eine der ersten Familien, die in Tübingen ankamen – nach vier Tagen Warten an der polnischen Grenze.

23.02.2024

Von Evi Miller

Die Tasche mit den wichtigsten Dokumenten war gepackt, als Familie Tsipko aus Boryspil am 24. Februar 2022 um 4 Uhr morgens von Explosionen geweckt wurde. Außerdem ein Rucksack mit zwei Kanistern Benzin, Wasser, Hundenahrung – eben das wichtigste für ein paar Tage. „Mein Mann hat damit gerechnet, dass der Krieg beginnt“, sagt Olena Tsipko. Schon im Herbst habe er darauf gedrängt, dass seine schwa...

93% des Artikels sind noch verdeckt.

Sie wollen kostenpflichtige Inhalte nutzen.

Wählen Sie eines
unserer Angebote.


Nutzen Sie Ihr
bestehendes Abonnement.



Benötigen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen zu Ihrem Abonnement oder wollen Sie uns Ihre Anregungen mitteilen? Kontaktieren Sie uns!

E-Mail an vertrieb@tagblatt.de oder
Telefon +49 7071 934-222

Zum Artikel

Erstellt:
23.02.2024, 16:26 Uhr
Lesedauer: ca. 3min 59sec
zuletzt aktualisiert: 23.02.2024, 16:26 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Newsletter Wirtschaft: Macher, Moneten, Mittelstand
Branchen, Business und Personen: Sie interessieren sich für Themen aus der regionalen Wirtschaft? Dann bestellen Sie unseren Newsletter Macher, Moneten, Mittelstand!