Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Wankheimer Dauerbrenner und Kusterdinger Diakoniestation wackeln / Haushalt 2016 eingebracht
Die Lage der Diakoniestation Härten, die seit 1982 in einem Zweifamilienwohnhaus in Kusterdingen untergebracht ist, erscheint vielen als suboptimal. Die relativ enge Weinbergstraße wird stark befahren und oft zugeparkt. Bild: Metz
Keine Provisorien auf lange Sicht

Wankheimer Dauerbrenner und Kusterdinger Diakoniestation wackeln / Haushalt 2016 eingebracht

Den Rekordhaushalt 2015 wird die Härtengemeinde im kommenden Jahr nicht toppen. Dennoch: Auch 2016 liegt das kommunale Budget deutlich über der 30 Millionen-Marke. Für das meiste Kopfzerbrechen sorgten am Mittwochabend aber nicht die dicksten Brocken im Etat-Entwurf, sondern der Ausbau der Diakoniestation sowie Käppele und Walbenstraße in Wankheim.

27.11.2015
  • Christine Laudenbach

Kusterdingen.Im Juni diesen Jahres erreichte die Gemeinde „der erste Hilferuf der Diakoniestation Härten“, wie Bürgermeister Jürgen Soltau es bei der Ratsitzung am Mittwochabend nannte: Die soziale Einrichtung, die von der Weinbergstraße aus Betreuungsangebote, ambulante Pflege und hauswirtschaftliche Unterstützung organisiert, platzt aus allen Nähten. 2015 waren dort 52 Mitarbeiter/innen fest an...

94% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball