Tübingen · Kommentar

Wie man über Wurstweckle auch diskutieren kann

60 Prozent vegetarische Ratspausenverpflegung: Sabine Lohr über eine ausführliche Ernährungsdebatte im Tübinger Klimaausschuss.

17.12.2019

Von Sabine Lohr über

Vielleicht wäre es in anderen Städten so abgelaufen: Der Oberbürgermeister fragt die Stadträte, wer in der Pause unbedingt Wurstbrötchen haben will. Drei oder vier melden sich. Dann wird das Vesper für die Gemeinderatspause so ausgeschrieben, dass diese drei oder vier ihre Wurstweckle bekommen und alle anderen Weckle mit Käse oder veganem Aufstrich. In Tübingen läuft das so ab: Die Grünen beantra...

87% des Artikels sind noch verdeckt.

Sie wollen kostenpflichtige Inhalte nutzen.

Wählen Sie eines
unserer Angebote.


Nutzen Sie Ihr
bestehendes Abonnement.



Benötigen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen zu Ihrem Abonnement oder wollen Sie uns Ihre Anregungen mitteilen? Kontaktieren Sie uns!

E-Mail an vertrieb@tagblatt.de oder
Telefon +49 7071 934-222

Zum Artikel

Erstellt:
17.12.2019, 20:00 Uhr
Lesedauer: ca. 2min 28sec
zuletzt aktualisiert: 17.12.2019, 20:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen