Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Winterbaustelle auf dem Viehmarkt
Archivbild: Franke
Nehren

Winterbaustelle auf dem Viehmarkt

Ein Park mit Wasserspiel, Amphitheater und Schachfeld soll in Nehrens Ortsmitte entstehen.

07.12.2016
  • gs

Der Gemeinderat plädierte am Montag einstimmig dafür, der Reutlinger Firma Garten Moser für rund 92000 Euro den Auftrag für Sanierung und Umgestaltung zu erteilen. Es sei gelungen, günstige Angebote zu bekommen, berichtete Landschaftsarchitektin Dagmar Hedder, nach deren Plänen das kleine Areal zwischen Luppachstraße (links) und Wilhelmstraße (rechts) gestaltet werden soll. Insgesamt zehn Unternehmen hätten sich gemeldet. Bis zum 1. April soll der erste Bauabschnitt fertig sein – Garten Moser wird eine Winterbaustelle einrichten. Insbesondere die Wege müssen saniert werden. Hinzu kommen die Planungskosten sowie kleinere Aufträge für Beleuchtung oder Kabel, so dass der erste Bauabschnitt sich auf 137000 Euro summiert. Unterm Strich belaufen die Kosten sich auf 173000 Euro, allerdings rechnet die Gemeinde mit 100000 Fördergeldern aus dem Ausgleichsstock 2. Manches Detail – Sonnensegel, Schachspiel, Fitnessgeräte, Sträucher – kommt erst im zweiten Bauabschnitt dran. Bislang punktet der Viehmarkt mit schönen alten Bäumen – ansprechend gestaltet ist er aber nicht. Ein wenig irritiert zeigte sich Marlies Lipps (CDU / Bürgerliche) über einen Katalogausdruck mit Fitnessgeräten, den Bürgermeister Egon Betz während der Sitzung verteilen ließ – um zu veranschaulichen, wie die künftigen Sportgeräte für Ältere aussehen könnten. „Alle haben gesagt, oh Gott, ich geh’ doch nicht auf den Viehmarkt, um da Gymnastik zu machen“, zitierte Lipps im Ort lebende Senior(inn)en. In der letzten Sitzung hat der Rat beschlossen, sich noch nicht auf Art und Anzahl der Geräte festzulegen, sondern zunächst den Bedarf zu ermitteln und sich das Gelände nach dem ersten Bauabschnitt nochmal anzuschauen. Dann, so die Idee, ist es einfacher, einen Eindruck vom Platz zu gewinnen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

07.12.2016, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball