Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Zerstörungswut

Woche des Vandalismus

Reifenstecher, Spiegelabtreter und Farbschmierer unterwegs.

03.11.2016

Von ST

Mindestens sieben Autos sind in der Innenstadt in den vergangenen Tagen mutwillig beschädigt worden. Die Polizei geht von einem Tatzusammenhang aus. Am Montag wurden drei Fälle gemeldet, an einem Mercedes war außerdem die Karosserie rundherum zerkratzt worden. Am Dienstag entdeckte die Besitzerin eines bei der Planie abgestellten Ford Fiesta einen zerstochenen Reifen. Am Mittwochmorgen kamen weitere Fälle zur Anzeige, die sich offenbar ebenfalls in den vergangenen Tagen in der Mauerstraße ereignet hatten. Der Schaden wird von der Polizei auf 3000 Euro geschätzt.

Gleich an sechs geparkten Fahrzeugen sind außerdem in der Nacht von Montag auf Dienstag die Außenspiegel abgeschlagen worden. Zudem zerkratzten die Täter einen BMW. Die beschädigten Autos waren alle am Straßenrand der Sebastian-Kneipp-Straße geparkt. Der Schaden beträgt rund 1500 Euro.

Dank eines aufmerksamen Zeugen ist es der Polizei am späten Dienstagabend gelungen, einen 26-jährigen Reutlinger in der Wilhelmstraße festzunehmen, der kurz zuvor mehrere Gebäudefassaden mit einem schwarzen Filzstift beschmiert hatte. Der Zeuge hatte beobachtet, wie der Beschuldigte mehrere Hauswände, Werbetafeln, Verteilerkästen und Briefkästen in der Katharinenstraße und der Wilhelmstraße mit seinem Edding beschrieb. Die Polizei hat bisher insgesamt zehn Tatorte festgestellt. Der Schaden wird auf mindestens 1500 Euro geschätzt. Den 26-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung. Außerdem muss er mit Schadensersatzforderungen rechnen.

Zum Artikel

Erstellt:
3. November 2016, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
3. November 2016, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 3. November 2016, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen