Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Volker Rekittke über die Finanzierung einer „TüBus-Flatrate“

14,5 Millionen Euro im Jahr sind kein Pappenstiel

Endlich ist es öffentlich: Das Gutachten „Instrumente zur Drittnutzerfinanzierung für den ÖPNV in Baden-Württemberg“. In Auftrag gegeben hat es Landesverkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) noch vor der Landtagswahl. Auf 154 Seiten untersucht das Hamburg Institut Research verschiedene Modelle zur Finanzierung des Öffentlichen Personennahverkehrs. Denn klar ist auch unter Grün-Schwarz: „Der ÖPNV ist seit Jahren strukturell unterfinanziert“, wie es auf der Ministeriums-Homepage heißt.

21.04.2017
  • Volker Rekittke

Also sind Ideen gefragt. Die Kommunen sollen dabei unterstützt werden, neue Wege zu beschreiten, um den Nahverkehr zu verbessern. Und diese Wege wollen finanziert sein.In Tübingen gibt es bereits seit Jahren zwei starke Befürworter eines ticketfreien Nahverkehrs: Den grünen OB Boris Palmer und die Tübinger Gruppe ZAK3. Geht es nach beiden, wäre die Stadt schon bald eine jener im Gutachten so beze...

83% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball