Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tötungsdelikt in Horb-Nordstetten

Kein Tatverdächtiger und mehr Fragen als Antworten

Ein 57-jähriger Geschäftsmann aus Nordstetten wurde tot aufgefunden, die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus.

07.11.2018

Von Manuel Fuchs

Die Spurensicherung untersuchte am Mittwoch die Wohnung sowie Anwesen und Fahrzeuge im Umfeld des Getöteten. Bilder: Manuel Fuchs

Am Morgen des zurückliegenden Samstags gegen 10 Uhr ist in der Weikersthalstraße im Horber Teilort Nordstetten ein 57-jähriger Mann in seiner Wohnung aufgefunden worden. Der herbeigerufene Notarzt stellte den Tod des Mannes fest.

Zunächst blieb die Todesursache unklar; die Kriminalpolizei übernahm deshalb die Ermittlungen und regte bei der Staatsanwaltschaft Rottweil eine Obduktion des Leichnams an. Nach Prüfung des Sachverhalts ordnete die Staatsanwaltschaft diese auch an. Das Obduktionsergebnis, welches am Dienstag vorlag, erhärtete den dringenden Verdacht eines Tötungsdelikts .

Die Kriminalpolizeidirektion Rottweil hat noch im Laufe des Dienstags eine 50-köpfige Sonderkommission eingerichtet. Ab Mittwochmorgen durchsuchten Teams der Spurensicherung die Wohnung des Toten in einem Nordstetter Mehrparteienhaus sowie dessen Garten. Drei Polizisten dirigierten eine Kameradrohne über das Anwesen. Weitere Polizeibeamte nahmen darüber hinaus Mülltonnen in Nordstetten unter die Lupe.

Rund um das Haus hat die Spurensicherung die Fundorte möglicher Beweismittel markiert. Bild: Manuel Fuchs

Großräumige Spurensuche

Die Ermittlungen fanden auch weit außerhalb der unmittelbaren Nachbarschaft des Hauses statt, in dem der Tote gefunden worden war: Bis hinter den Kreisverkehr aus Scheibenbuß- und Ritterschaftsstraße und sogar am Nordstetter Hang oberhalb des Manfred-Volz-Sportparks suchten die Polizisten nach Hinweisen auf den Tathergang und den Täter.

Beobachter der Suchaktion in und um Nordstetten konnten den Eindruck gewinnen, dass die Polizisten wussten, wonach sie suchen mussten: Bei der Recherche in Mülltonnen beispielsweise gingen sie zwar gründlich, aber nicht mit der Pinzette vor. Dies lässt einen mittelgroßen, einigermaßen formstabilen Gegenstand als Ziel vermuten: klein genug, um ein eine Mülltonne zu passen, aber auch groß genug, um ihn dort auf einen Blick aufzufinden – beispielsweise etwa einen Aktenordner.

Mit einer Kameradrohne dokumentierte die Polizei das Gelände rund um den Fundort der Leiche. Bild: Manuel Fuchs

Aus taktischen Gründen möchten sich weder die Kriminalpolizei noch die Staatsanwaltschaft Rottweil zum aktuellen Stand der Ermittlungen äußern. Die Beamten befürchten, durch die Preisgabe von Details beispielsweise zum bisher ermittelten Tathergang die Suche nach dem Täter und die anschließende Beweisführung zu erschweren.

Verdacht auf Tötungsdelikt in Horb-Nordstetten
kostenpflichtiger Inhalt

Die Spurensicherung im Nordstetter Anwesen lief am Donnerstag weiter. Spezialisten untersuchten auch die Computer des Getöteten.

02:23 min

Nach Auskunft des Ersten Staatsanwalts Frank Grundke haben die bisherigen Erkenntnisse keine bestimmte Person als Tatverdächtigen in den Fokus gerückt; ermittelt wird also weiterhin gegen Unbekannt. Grundke bestätigte jedoch das in Nordstetten umgehende Gerücht, der Tote sei schwer erkrankt gewesen; dies haben die Obduktionsergebnisse ersichtlich gemacht.

Zum Bericht vom Folgetag

Zeugen gesucht: Wer hat etwas gesehen?

Zur Aufklärung des Verbrechens hat die Sonderkommission ein Hinweistelefon unter der Telefon Nummer 0741/477108 geschaltet. Für die Ermittler besonders wichtig: Wer hat im Zeitraum von Freitagabend bis Samstagmorgen im Bereich der Weikersthalstraße verdächtige Wahrnehmungen oder Beobachtungen gemacht? Auch scheinbar unbedeutende Feststellungen können für die Ermittler von entscheidender Bedeutung für die Aufklärung des Verbrechens sein.

Zum Dossier:

Zum Artikel

Erstellt:
7. November 2018, 13:00 Uhr
Aktualisiert:
7. November 2018, 13:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 7. November 2018, 13:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen