Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die Schwitzkasten-Elf der Woche
Da war er noch Beobachter, später nahm er die Pfeife in den Mund und leitete das Spiel zwischen Felldorf und Dettensee: Schiedsrichter Stefan Häussler (links mit Zettel in der Hand).Biuld: Ulmer
Ein Schiedsrichter, ein Hattrick und viele Tore

Die Schwitzkasten-Elf der Woche

Da hat es wieder einige kuriose Geschichten gegeben auf den Amateur-Sportplätzen der Region. Eine Kostprobe: ein Siegtreffer in zweifacher Unterzahl. Hier ist die TAGBLATT-Schwitzkasten-Elf der Woche.

24.04.2017
  • vm

Nummer 1: Dominik Imhof (SSV Rübgarten). Der Torhüter bewahrte seine Mannschaft vor einem frühen Rückstand im Spitzenspiel der Kreisliga A2 und weckte den SSV damit auf. Am Ende gab’s ein 1:1 gegen Tabellenführer TSV Sondelfingen.

Nummer 2: Kosta Tahtsidis (SV 03 Tübingen). Der Außenverteidiger schaltete sich gegen Schwenningen immer wieder ins Angriffsspiel des Landesligisten ein und holte so den Strafstoß zum 2:0 raus und bereitete mit der Hacke das 5:1 durch Felix Müller vor.

Nummer 3: Stefan Häussler (Schiedsrichtergruppe Tübingen). Er war als Beobachter beim Spiel in Felldorf und sprang Mitte der ersten Hälfte spontan ein, als Referee Felix Rauch mit Kreislauf-Problemen passen musste.

Nummer 4: Canio Ulmer (SV Weiler II). Der 41-Jährige ist bei Weiler seit Jahren ein Aktivposten auf der rechten Seite. Im Spiel bei den SF Dußlingen II schoss er gar ein Tor – konnte damit jedoch die 4:7-Niederlage auch nicht verhindern. Mit der Nominierung erfüllt sich für den Routinier ein lang ersehnter Traum.

Nummer 5: Florian Klempp (SV Oberndorf). Dritter Saisonsieg für den SV Oberdorf in der Kreisliga B5 beim 2:0 gegen den TGV Entringen. Beide Treffer erzielte Klempp.

Nummer 6: Kostas Totskas (HFC Tübingen). Erzielte in zweifacher Unterzahl nach Platzverweisen gegen die Tübinger den 3:2-Siegtreffer gegen die Spvgg Mössingen II in der Kreisliga B4. Zuvor hatte er schon das 2:0 besorgt.

Nummer 7: Bahadir Pinar (SGM Poltringen/Pfäffingen). Der Winterzugang sicherte mit seinem Dreierpack den 3:2-Erfolg gegen die TSG Tübingen II in der Kreisliga A3.

Nummer 8: Anika Bögl (TSV Ofterdingen). Vier Tore beim 7:1-Auswärtssieg gegen Granheim II in der Regionenliga. Mit 18 Toren liegt sie auf Platz zwei der Torjägerliste, einen Treffer hinter Davina Betz (SV Gomadingen).

Nummer 9: Felix Müller (SV 03 Tübingen). Da hatte sich wohl etwas Wut aufgestaut. Denn zuletzt saß Felix Müller öfters auf der Bank, gegen Schwenningen kam er dann in der 58. Minute rein und hatte sieben Minuten später schon zwei Treffer erzielt. Für seinen Landesliga-Doppelpack benötigte er vier Minuten.

Nummer 10: Talha Cayli (TB Kirchentellinsfurt). Vier Treffer in der Bezirksliga gegen ersatzgeschwächte Zaininger, dabei ein Hattrick innerhalb von elf Minuten zum 5:1, 6:1, und 7:1 (76., 77. und 86.).

Nummer 11: Dennis Hermann (TSV Pliezhausen). Der Torjäger traf auch beim 4:1-Erfolg im Derby in Gniebel. Mit 20 Treffern führt er die Torschützenliste in der Kreisliga A2 an und Pliezhausen bleibt im Aufstiegsrennen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.04.2017, 12:21 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball