Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Tübingen

Ein Grund mehr

In der Tübinger Mühlstraße soll eine Mooswand für bessere Luft sorgen.

26.04.2017
  • Arnika Rehbein, Tübingen

Mit Interesse und gleichzeitig Skepsis habe ich den Artikel über eine Mooswand für die Mühlstraße gelesen. 275 Bäume ersetzt sie. So. So. Welche Größe? Groß oder eher klein?

Versprochen wird es, bewiesen ist nichts. Keine Langzeitversuche, keine Erkenntnisse, ob die Kapazität der Wundermoose unendlich ist und welche Folgekosten zu erwarten sind. Wie oft müssen sie ersetzt werden? Keiner weiß es. Ist das das Ass aus dem Ärmel und der Versuch zu suggerieren, dass getrost auf mehrere hundert große Bäume im Wasserschutzgebiet um den Au-Brunnen verzichtet werden kann, weil diese jederzeit durch Mooswände ersetzt werden können? Oder wird das anzusiedelnde Gewerbe die Betonwände mit Mooswänden verkleiden?

Viel Wasser wird benötigt. Wenn schon nicht für Babybrei geeignet, den Mooswänden mit ihren phantastischen Eigenschaften würde das Wasser aus dem Au-Brunnen sicher nicht schaden. Ein Grund mehr, den Au-Brunnen mit seinem Wasserschutzgebiet und den Bäumen für diese Aufgabe bereit zu halten. Bodenseewasser gibt es schließlich auch nicht zum Nulltarif.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

26.04.2017, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball