Reutlingen · Reutlinger Begegnung

Eine Pionierin im Spendhaus

Martina Köser-Rudolph ist in den Ruhestand gegangen. Als sie 1984 bei der Stadt anfing, gab es das heutige Kunstmuseum noch gar nicht.

16.12.2019

Von Matthias Reichert

Die Ausstellung mit den spektakulären Großformaten von Damien Deroubaix war die letzte, die Martina Köser-Rudolph im Spendhaus kuratiert hat. „Das jüngste Kind ist immer das liebste – so ist es auch mit Ausstellungen“, sagt die 63-Jährige. Als stellvertretende Museumschefin war sie eine Institution. Am Freitag ist sie in Altersteilzeit gegangen. Im TAGBLATT-Gespräch blickt sie zurück. 1984 hat Kö...

93% des Artikels sind noch verdeckt.

Sie wollen kostenpflichtige Inhalte nutzen.

Wählen Sie eines
unserer Angebote.


Nutzen Sie Ihr
bestehendes Abonnement.



Benötigen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen zu Ihrem Abonnement oder wollen Sie uns Ihre Anregungen mitteilen? Kontaktieren Sie uns!

E-Mail an vertrieb@tagblatt.de oder
Telefon +49 7071 934-222

Zum Artikel

Erstellt:
16.12.2019, 01:00 Uhr
Lesedauer: ca. 3min 42sec
zuletzt aktualisiert: 16.12.2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen