Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Bebauungsplan

Klotzige Wohnbauten

Am Montag wurden im Verwaltungsausschuss des Gemeinderates die Weichen dafür gestellt, die „Franzosenwiese“ unterhalb der Alexanderstraße mit drei großen Wohnblöcken zu bebauen.

07.10.2016
  • Hendrik Hauß, Tübingen

Diese Wiese wurde im Architektenwettbewerb „Städtebaulicher Entwurf 1994“ ebenso wie die an der B27 stehenden Offiziershäuser als erhaltenswert eingestuft.

Dieser Wettbewerb sollte einmal die Grundlage für die Planung des neuen Stadtgebiets nach Verlegung der B27 sein. Jetzt überplant die GWG im Auftrag des Stadtbauamtes dieses Areal mit klotzigen Wohnbauten: jeweils 14,50 Meter breit, 25 Meter lang, 11 Meter hoch.

Auch die Offiziershäuser werden perspektivisch überplant und sollen später verschwinden. Die Anwohner wurden von der Größe der Bauwerke erst vor einer Woche unterrichtet. Innerhalb dieser Woche haben sowohl der Südstadtausschuss als auch der Verwaltungsausschuss des Gemeinderates dem Bebauungsplan zugestimmt. Weil geflüchtete Menschen untergebracht werden müssen, soll im beschleunigten Verfahren gebaut werden. Dagegen haben auch die Anwohner nichts einzuwenden, wenn die Bebauung standortgerecht ist.

Noch ist der Galgenberg an dieser Stelle eine der schönsten Gartensiedlungen Tübingens – wenn auch eine der lautesten, weil vom Verkehrslärm der B27 umtost. Tübinger Bürgerinnen und Bürger, kommt und schaut euch dieses Kleinod an, bevor es von Tübinger Stadtplanern nachhaltig beschädigt wird!

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

07.10.2016, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Bürgermeisterwahl im ersten Anlauf entschieden Christian Majer holt in Wannweil auf Anhieb knapp 60 Prozent
Klarer Sieg fürs Aktionsbündnis: Kein Gewerbe im Galgenfeld 69,6 Prozent beim Bürgerentscheid: Rottenburg kippt das Gewerbegebiet Herdweg
Amtsgericht Horb verhandelt Cannabis-Besitz Hanfkekse aus eigenem Anbau
Kommentar zur Bürgermeisterwahl in Wannweil Jetzt muss er Kante zeigen
Warentauschbörse Stetes Kommen und Gehen
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball